HomeSucheFilmeDarstellerCrewMedienSerienForum

Deutsch Englisch Ungarisch Italienisch
Keoma
Navigation
Inhalt
Besetzung
Stab
Medien
Coverbilder
Soundtrack
Synchronfassungen
Aktuell angezeigte Fassung
Deutsche Fassung
Dialogbuch: Horst Sommer
Dialogregie: Horst Sommer
Alle Synchronfassungen
Deutsche Fassung
Weiterführende Links
Internet Movie Database
Screenshot
Datenbank-Suche
Facebook
 
Keoma
Keoma
Western - Italien 1976 - 101 Min.
Internationale Titel einblenden
Inhalt



Er ist ein freier Mensch und wer frei ist braucht nichts!


ARD-Text (anlässlich der Fernsehausstrahlung in der Nacht vom 05. auf den 06.02.2010):

Keoma - Ein Mann wie ein Tornado

© ARD / Länge: 90 Minuten / Breitbild / FSK 16
(Keoma)
Spielfilm Italien 1976

Nach dem Ende des amerikanischen Bürgerkriegs kehrt das Indianerhalbblut Keoma in seinen Heimatort zurück. Doch das Städtchen, in dem die Pocken ausgebrochen sind, wird mittlerweile von einer Bande rücksichtsloser Banditen beherrscht - darunter die drei Stiefbrüder Keomas. Mit Hilfe seines alten Freundes, des schwarzen Vagabunden George, nimmt Keoma den Kampf gegen die Verbrecher auf.
„Keoma - Ein Mann wie ein Tornado" ist ein Klassiker des Italo-Western. In der Hauptrolle ist Franco Nero zu sehen.
*
Als Kind hat das Indianerhalbblut Keoma (Franco Nero) ein Massaker an seiner Familie überlebt und wurde von dem Farmer Shannon (William Berger) wie ein Sohn aufgenommen und großgezogen. Viele Jahre sind seither vergangen. Nun kehrt Keoma aus dem Bürgerkrieg in seinen Heimatort zurück. In der Stadt sind die Pocken ausgebrochen - doch eine Bande marodierender Ex-Soldaten, unter ihnen Keomas skrupellose Stiefbrüder, verhindert, dass die Menschen medizinische Hilfe erhalten: Sämtliche Erkrankten werden von ihnen in einen alten Steinbruch deportiert und ihrem Schicksal überlassen. Als Keoma der schwangeren, vermeintlich von den Pocken befallenen Lisa (Olga Karlatos) zur Flucht verhilft, macht er sich die Banditen zu Todfeinden. Vor allem seine drei Stiefbrüder, die Keoma schon seit Kindertagen hassen und verachten, trachten dem schweigsamen Revolverhelden nach dem Leben. Einzig der Respekt vor ihrem Vater hindert sie daran, ihren Stiefbruder zu ermorden. Nachdem Keoma und sein alter Freund George (Woody Strode) dem örtlichen Arzt geholfen haben, Medikamente in die abgeriegelte Stadt zu schmuggeln, eskaliert die Situation. Es kommt zu einer wilden Schießerei zwischen Keoma und der Verbrecherbande. Bei dem Feuergefecht werden sowohl Keomas geliebter Stiefvater als auch Caldwell (Donald O'Brian), der Anführer der Banditen, tödlich verletzt. Nach dem Tod ihres Anführers übernehmen Keomas Stiefbrüder das Kommando über die Verbrecherbande. Da ihr Vater nun tot ist, gibt es niemanden mehr, der sie davon abhalten könnte, Keoma umzubringen. Schwer malträtiert, gelingt Keoma mit Hilfe der schwangeren Lisa die Flucht aus der Stadt. In der Wüste bringt die sterbende Frau ihr Kind zur Welt. Keoma aber kehrt in die Stadt zurück, um endgültig mit den Gangstern abzurechnen.

Nach der „Django"-Reihe ist Franco Nero („Stirb Langsam 2 - Die Harder") in „Keoma - Ein Mann wie ein Tornado" abermals in einer Paraderolle als schweigsamer, ebenso harter wie gerechter Revolverheld zu sehen. Regisseur Enzo G. Castellari („The Riffs - Die Gewalt sind wir", „Die Rückkehr des Sandokan") lässt seinen Helden eine mythisch angehauchte Rache- und Erlösungsgeschichte durchleben. Durch die von den Werken Sam Peckinpahs beeinflusste Schnitttechnik sowie eine Erzählweise, die auf ungewöhnliche Weise zwischen verschiedenen Zeitebenen wechselt, bekommt der Film eine beinahe surreal anmutende Atmosphäre. Neben den Arbeiten Sergio Corbuccis und Sergio Leones zählt „Keoma - Ein Mann wie ein Tornado" heute zu den großen Klassikern des Italo-Western.

Personen:
Keoma - Franco Nero
William Shannon - William Berger
Lisa - Olga Karlatos
George - Woody Strode
Butch - Orso Maria Guerrini
Zauberin - Gabriella Giacobbe
Lenny - Antonio Marsina
Caldwell - Donald O'Brian
Doktor - Leon Lenoir
Soldat - Wolfango Soldati
Bandenmitglied - Giovanni Cianfriglia
und andere

Musik: Maurizio und Guido de Angelis
Kamera: Aiace Parolin
Buch: Luigi Montefiori, Mino Roli und Nico Ducci
Regie: Enzo G. Castellari

Laufzeit: 89 Min.



SR (Saarländischer Rundfunk)-Text (anlässlich der Fernsehausstrahlung am 26.08.2009):

Keoma - Ein Mann wie ein Tornado

(Keoma) Spielfilm I 1976

Als Kind hatte das Indianerhalbblut Keoma ein Massaker an seiner Familie überlebt und war von dem Farmer Shannon wie ein Sohn aufgenommen und groß gezogen worden. Viele Jahre sind seither vergangen. Nun kehrt Keoma aus dem Bürgerkrieg in seinen Heimatort zurück. In der Stadt sind die Pocken ausgebrochen - doch eine Bande marodierender Ex-Soldaten, unter ihnen Keomas skrupellose Stiefbrüder, verhindert, dass die Menschen medizinische Hilfe erhalten: Sämtliche Erkrankten werden von ihnen in einen alten Steinbruch deportiert und ihrem Schicksal überlassen. Als Keoma der schwangeren, vermeintlich von den Pocken befallenen Lisa zur Flucht verhilft, macht er sich die Banditen zu Todfeinden. Vor allem seine drei Stiefbrüder, die Keoma schon seit Kindertagen verachten, trachten dem Revolverhelden nach dem Leben. Einzig der Respekt vor ihrem Vater hindert sie daran, ihren Stiefbruder zu ermorden. Nachdem Keoma und sein alter schwarzer Freund George dem örtlichen Arzt geholfen haben, Medikamente in die abgeriegelte Stadt zu schmuggeln, eskaliert die Situation.

Nach der "Django"-Reihe ist Franco Nero in "Keoma" abermals in einer Paraderolle als ebenso abgehärteter wie gerechter Revolverheld zu sehen. Durch die überaus experimentierfreudige, von den Werken Sam Peckinpahs beeinflusste Schnitttechnik, sowie eine Erzählweise, die auf ungewöhnliche Weise zwischen verschiedenen Zeitebenen wechselt, bekommt der Film eine beinahe surreal anmutende Atmosphäre. Neben den Arbeiten Sergio Corbuccis und Sergio Leones zählt "Keoma" heute zu den großen Klassikern des Italo-Western, dem das SWR Fernsehen diesen Sommer eine große Reihe widmet. Sie endet am nächsten Mittwoch mit Sergio Leones "Todesmelodie".

Rollen und Darsteller:
Keoma: Franco Nero
William Shannon: William Berger
Lisa: Olga Karlatos
George: Woody Strode
Butch: Orso Maria Guerrini
Zauberin: Gabriella Giacobbe
Lenny: Antonio Marsina
Caldwell: Donald O'Brian
Doktor: Leon Lenoir
Soldat: Wolfango Soldati
Bandenmitglied: Giovanni Cianfriglia
und andere

Kamera: Aiace Parolin
Musik: Guido & Maurizio De Angelis

Italienischer Vor- und Abspann.

Starttermine:
25.11.1976 Italien Kinopremiere Keoma
27.01.1977 Deutschland Kinopremiere
20.07.1977 Frankreich Kinopremiere Keoma (Paris)
23.03.1990 Deutschland TV-Premiere
16.12.2003 Deutschland DVD Premiere erstmals uncut
10.12.2007 Ungarn DVD Premier Keoma
02.04.2009 Ungarn DVD Wiederveröffentlichung Keoma
nach oben
Besetzung
Nr. Darsteller RollennameSynchronsprecher Bild InfoIMDb
1 Franco Nero
(in)
KeomaKlaus Kindler
2 William Berger William ShannonGünter Sauer
3 Olga Karlatos Liza
4 Orso Maria Guerrini Butch Shannon
5 Gabriella Giacobbe die alte Frau 
6 Antonio Marsina Lenny ShannonIvar Combrinck
7 Gianni Loffredo
(als John Loffredo)
Sam ShannonManfred Seipold
8 Donal O'Brien
(als Donald O'Brian)
CaldwellHorst Sommer
9 Leonardo Scavino
(als Leon Lenoir)
Doc
10 Wolfango Soldati WoolfArthur Brauss
11 Victoria Zinny Saloon Girl
12 Alfio Caltabiano Wortführer im Saloon
13 Woody Strode
(con la partecipazione di)
GeorgeWolfgang Hess
Galerie der unbekannten Darsteller dieses Films aufrufen
nach oben
Stab
Musik
Guido De Angelis (Musiche di), Maurizio De Angelis (e; (Musiche di)), Susan Duncan Smith (als Sybil, Vocal), Cesare De Natale (als Guy, Vocal)
Drehbuch
Mino Roli (Sceneggiatura di), Nico Ducci (Sceneggiatura di), George Eastman (as Luigi Montefiori; (Sceneggiatura di)), Enzo Girolami (als Enzo G. Castellari; (Sceneggiatura di))
Stunt-Koordinator
Rocco Lerro (Aiuto regista e Maestro d'armi)
Kamera
Aiace Parolin (Fotografia di), Giovanni Bergamini (als Gianni Bergamini; (Operatore))
Schnitt
Gianfranco Amicucci (Montagio di), Cesarina Casini (Assistente al montaggio), Roberto Amicucci (Aiuot assistente al montaggio)
1. Regieassistenz
Rocco Lerro (Aiuto regista e Maestro d'armi)
Bauten
Carlo Simi (Scenografia)
Idee
George Eastman (als Luigi Montefiori; (Soggetto di))
Segretaria di edizione
Vivalda Vigorelli
Produzent
Manolo Bolognini (presenta), Stefano Pegoraro (Direttore di produzione), Carlo Giovagnorio (Ispettore di produzione)
Regie
Enzo Girolami (als Enzo G. Castellari; (Regia di))
nach oben
Dieser Film ist auf folgenden Medien enthalten
Typ Titel Label Land Datum
DVD Keoma Kinowelt Deutschland 16.12.2003
DVD Keoma (DVD aus der Spagetti Western Kollekció Box) Ultrafilm Ungarn
DVD Spagetti Western Kollekció Ultrafilm Ungarn
nach oben
Soundtrack
Typ Titel Label Land Datum
CD Adventure Film World of Guido & Maurizio De Angelis Hexacord Italien 1993
nach oben
Plakate
Deutschland
Deutschland
nach oben
Diese Filmseite wurde zum 2917. mal aufgerufen.