HomeSucheFilmeDarstellerCrewMedienSerienForum

Deutsch Englisch Ungarisch Italienisch
Trio Infernal
Navigation
Inhalt
Besetzung
Stab
Soundtrack
Screenshot
Datenbank-Suche
Facebook
 
Trio Infernal
Trio infernale; Le trio infernal; Trio Infernal
Komödie - Frankreich - BRD 1974
Internationale Titel einblenden
Inhalt

RBB-Text (anlässlich der Ausstrahlung am 30.12.2009):
Trio Infernal
Spielfilm Deutschland/Frankreich/Italien 1974 (LE TRIO INFERNAL)
Tonformat: stereo

"Trio Infernal" ist eine rabenschwarze Komödie über Betrug, Mord, Habgier und eine äußerst extravagante Methode, sich der Leichen zu entledigen.

Nicht im Traum hat die brave Gouvernante Philomene Schmidt daran gedacht, einmal Komplizin bei einem perfekten Mord zu werden. Doch nach dem Tod ihrer betagten Arbeitgeberin ist die in Marseille lebende Deutsche stellungslos und ohne Aufenthaltsgenehmigung. Sie wird die Geliebte des angesehenen, militärisch hoch dekorierten Rechtsanwalts Georges Sarret, hinter dessen seriöser Fassade sich ein Advokat des Teufels verbirgt. Sarret arrangiert für sie eine "weiße Hochzeit" mit dem siechen Greis Villette, der rasch das Zeitliche segnet und Philomene ein kleines Vermögen hinterlässt. Da das Geld rasch aufgebraucht ist, lässt Sarret für ihren nächsten Coup Philomenes jüngere Schwester Catherine aus Deutschland kommen. Kühl berechnend verheiratet er sie mit dem betagten Rentner Detreuil, der auf Sarrets Anweisung und dank einer gefälschten ärztlichen Untersuchung eine hoch dotierte Lebensversicherung abschließt. Erwartungsgemäß geht der Todkranke bald dahin, worauf sich Catherine und ihre Kumpane mit der lukrativen Versicherungsprämie über den schmerzlichen Verlust hinwegtrösten. Als Sarrets Komplize Chambon aussteigen will, müssen er und seine reiche Frau Noémie aus dem Weg geräumt werden. Der Doppelmord ist kein Problem, doch das Beseitigen der in Schwefelsäure aufgelösten Leichen erweist sich als körperliche Schwerstarbeit. Der nächste Plan des infernalischen Trios ist daher mit Erholung verbunden, schließlich ist Sarret in die Politik aufgestiegen und muss seine Kräfte dosieren.

Durch prägnante Charakterzeichnungen gelingt Regiedebütant Francis Girod ("Die Bankiersfrau") mit seinem prachtvoll ausgestatteten Schauerstück eine furiose Gratwanderung zwischen makabrem Realismus und bitterböser Ironie. Neben dem unwiderstehlichen Michel Piccoli brilliert in der Rolle der skrupellosen, lebenshungrigen Luxusfrau eine enthemmte und entfesselte Romy Schneider, die hier endgültig mit ihrem "Sissi"-Image aufräumt.

Georges Sarret: Michel Piccoli
Philomene: Romy Schneider
Catherine: Mascha Gonska
Noémie: Andréa Ferréol
Louise: Monica Fiorentini
Villette: Jean Rigaux

Kamera: Andreas Winding
Drehbuch: Francis Girod, Jacques Rouffio
Regie: Francis Girod

Starttermine:
22.05.1974 Frankreich Kinopremiere Le trio infernal (Paris)
30.08.1974 Deutschland Kinopremiere Trio Infernal (BRD)
27.09.1974 Italien Kinopremiere Trio infernale
nach oben
Besetzung
Nr. Darsteller RollennameSynchronsprecher Bild InfoIMDb
1 Michel Piccoli Georges Sarret
2 Romy Schneider Philomena Schmidt
3 Mascha Gonska   
4 Philippe Brizard   
5 Jean Rigaux
6 Monica Fiorentini   
7 Luigi Zerbinati
8 Hubert Deschamps   
9 Monique Tarbès
(e con)
  
10 Andrea Ferreol
(e con)
11 Renata Zamengo  
12 Francis Claude   
13 Pierre Dac   
14 Jean Pierre Honore   
15 Henri Piccoli   
16 Martine Ferriere   
17 Nicolo Chomo   
18 Isabelle Lebel   
19 Adolfo Geri
nach oben
Stab
Musik
Ennio Morricone
Drehbuch
Francis Girod, Jacques Rouffio
Kamera
Andreas Winding
Regie
Francis Girod
nach oben
Soundtrack
Typ Titel Label Land Datum
CD Trio Infernale Screen Trax Italien 1999
nach oben
Diese Filmseite wurde zum 906. mal aufgerufen.