HomeSucheFilmeDarstellerCrewMedienSerienForum

Deutsch Englisch Ungarisch Italienisch
Nachtwächter, Dieb und Dienstmädchen
Navigation
Inhalt
Besetzung
Stab
Datenbank-Suche
Facebook
 
Nachtwächter, Dieb und Dienstmädchen
Guardia, ladro e cameriera
Gaunerkomödie - Italien 1958
Internationale Titel einblenden
Inhalt

MDR-Text (anlässlich der Ausstrahlung am 02.01.2010):

Nachtwächter, Dieb & Dienstmädchen

Spielfilm Italien 1958
schwarz/weiß

Datum / Sendezeit / Länge Sa., 02.01. / 02:35 Uhr / 81:09 min

Silvesterabend 1957 in Rom. Überall brechen sie auf zu Parties, nur Otello, der wie immer knapp bei Kasse ist, will keiner seiner Freunde mitnehmen. Das aber ist die Chance für ein Ganoventrio unter der Leitung des selbsternannten "Professors", dem für einen geplanten Einbruch noch ein Fassadenkletterer fehlt. Sie haben sich die Wohnung eines betuchten Ehepaares ausgesucht, das Silvester außer Haus feiert und dessen Dienstmädchen frei haben soll. Eher wider Willen wird Otello vorgeschickt, um in die Wohnung einzusteigen und per verabredetem Lichtzeichen saubere Luft zu signalisieren. Doch ganz außerplanmäßig ist das Dienstmädchen Adalgisa in der Wohnung, um den Hund ihrer Herrschaften zu hüten, und Otello bringt es nicht fertig, ihr mit der mitgebrachten Gummi-Sekt-Flasche den Garaus zu machen. Sie ruft um Hilfe, doch bevor der Wachmann Amerigo kommt, kann Otello Adalgisa beschwichtigen. Sie versteckt ihn und flirtet mit Amerigo, um ihn abzulenken. Man trinkt ein Gläschen Sekt zusammen, wobei sie Licht im Wohnzimmer machen - das verabredete Zeichen für die unten wartenden "Kumpels" von Otello. Nun wird es richtig turbulent. Während der Wachmann geht, rauben Otellos Kumpel die Wohnung aus, werden aber vom zurückkehrenden Wachmann und zwei seiner Freunde gestört. Die wollen nur ein bisschen Silvester feiern. Also trinkt und singt man vorerst gemeinsam. Schließlich bleiben noch Amerigo und Otello zurück. Als Adalgisa Amerigo eher aus Versehen k.o. schlägt, zieht Otello Amerigos Uniform an und schleicht von dannen, um die Beute zurückzuholen. In der Zwischenzeit kommt die "Herrschaft" von Adalgisa wieder, was die Situation erneut kompliziert - zumal justament Otello wieder auftaucht. Der Erklärungsnotstand ist groß ...

Unterhaltsame Gaunerkomödie mit Nino Manfredi, Star des italienischen Kinos der Fünfziger- und Sechzigerjahre in der Hauptrolle.

Musik: Lelio Luttazzi
Kamera: Riccardo Pallottini
Buch: Alessandro Continenza, Lucio Fulci und Steno (Stefano Vanzina)
Regie: Steno (Stefano Vanzina)

Otello Cucchiaroni - Nino Manfredi
Adalgisa Pellicciotti - Gabriella Pallotta
Amerigo Zappitelli - Fausto Cigliano
Der "Professor" - Mario Carotenuto
Franco, Einbrecher - Marco Guglielmi
Angelino, Einbrecher - Giampiero Littera
Contessa - Bice Valori
Conte - Luciano Salce
Gioacchino, Barbesitzer - Salvo Libassi
Der Arzt - Enzo Garinei
u.a.

Italienischer Vorspann (kein Abspann, nur Fine)

Starttermine:
14.03.1958 Italien Kinopremiere
30.11.1970 DDR Fernsehpremiere (DFF 1)
31.12.1987 BRD Fernsehpremiere (S 3)
nach oben
Besetzung
Nr. Darsteller RollennameSynchronsprecher Bild InfoIMDb
Vorspann
1 Gabriella Pallotta
(con)
Adalgisa Pellicciotti
2 Nino Manfredi Otello Cucchiaroni
3 Fausto Cigliano Amerigo Zappitelli
4 Bice Valori La contessa
Die Contessa
5 Luciano Salce Il conte tedesco
6 Marco Guglielmi
(, c.s.c.)
Franco
Franco, Einbrecher
7 Gianni Minervini Canestrini
8 Giampiero Littera Angelino
Angelino, Einbrecher
9 Mario Carotenuto
(con la partecipazione di)
Il ''professore''
Der ''Professor''
nach oben
Stab
Musik
Lelio Luttazzi (Commento musicale)
Drehbuch
Stefano Vanzina (als Steno; Soggetto e sceneggiatura di), Lucio Fulci (als Fulci; Soggetto e sceneggiatura di), Sandro Continenza (als Continenza; Soggetto e sceneggiatura di)
Kamera
Riccardo Pallottini (Direttore della fotografia), Claudio Racca (, c.s.c.; Operatore alla macchina)
Schnitt
Gisa Radicchi Levi (Montaggio)
Idee
Stefano Vanzina (als Steno; Soggetto e sceneggiatura di), Lucio Fulci (als Fulci; Soggetto e sceneggiatura di), Sandro Continenza (als Continenza; Soggetto e sceneggiatura di)
Bauten
Alberto Boccianti (Direttore della scenografia), Arrigo Breschi (Arredatore)
Kostüme
Giuliano Papi (Costumista)
Maske
Guglielmo Bonotti (Truccatore)
Frisuren
Maria Miccinilli (Parrucchiera)
Ton
Franco Groppioni (Tecnico del suono)
Continuity
Elsa Carnevali (Segretaria di edizione)
Produktionsfirmen
Cineproduzioni Astoria (Presenta), D.D.L. (S.p.A.; Una Produzione)
1. Regieassistenz
Mariano Laurenti (Aiuto regìa)
Produzent
Romolo Laurenti (, A.D.C.; Hanno diretto la produzione), Carlo Vignati (, A.D.C.; Hanno diretto la produzione), Isidoro Broggi (, A.D.C.; Organizzatori generali), Renato Libassi (e (Organizzatori generali)), Giorgio Riganti (Ispettore di produzione), Gino Fanano (Segretario di produzione)
Regie
Stefano Vanzina (als Steno; Regìa di)
nach oben
Diese Filmseite wurde zum 1024. mal aufgerufen.