HomeSucheFilmeDarstellerCrewMedienSerienForum

Deutsch Englisch Ungarisch Italienisch
Des Königs bester Mann
Navigation
Inhalt
Besetzung
Stab
Weiterführende Links
Peplum Paradise Gallery
Screenshot
Datenbank-Suche
Facebook
 
Des Königs bester Mann
Agli ordini del re; La Tour, prends garde!; Cuvaj se, La Tur; Agli ordini del re
Historie / Abenteuer - Frankreich - Italien - Jugoslawien 1957
Internationale Titel einblenden
Inhalt

MDR-Text (anlässlich der Ausstrahlung am 02.01.2010):

Des Königs bester Mann

Spielfilm Frankreich/Italien/Jugoslawien 1958
Bildformat 16:9

Datum / Sendezeit / Länge
Sa., 02.01. / 15:15 Uhr / 82:02 min

Anno 1741 führt Bayern mit Hilfe des französischen Königs Ludwig XV. Krieg gegen Österreich. Der Grund ist wohl eine obskure Erbfolgegeschichte. Jedenfalls besucht der König sein Heerlager in einer deutschen Ortschaft namens Dreimahl. Dorthin ist auch die Komödiantentruppe um den Draufgänger Henri La Tour unterwegs. La Tour ist berühmt-berüchtigt für seine beißenden Spottlieder über den Adel. Natürlich singt er sie auch vor dem König und den feinen Damen und Herren im Gefolge. Während der König ihm Beifall zollt - wohl auch, weil ihm die hübsche Komödiantin Mirabelle gefällt, zu der er gleich ins Bett zu steigen gedenkt - ist der Herzog Philippe de Saint-Sever ob seiner Frechheit erzürnt. Er lässt den Sänger auspeitschen, was diesen wiederum so ärgert, dass er im gegenüberliegenden österreichischen Heerlager die Königsstandarte stiehlt - direkt aus Kaiserin Maria Theresias Schlafgemach.

Dafür heimst La Tour großes Lob des Königs ein. Doch statt die als Lohn angebotenen 2.000 Goldstücke für die mutige Tat anzunehmen, bittet er um die Erlaubnis, sich mit Saint-Sever schlagen zu dürfen. Das scheitert aber zunächst daran, dass La Tour nicht von adeligem Stand ist, aber der König weiß Abhilfe und schlägt ihn eilends zum Ritter. So steht einem Duell nichts mehr im Wege und die beiden erklärten Haudegen langen vergnügt und kräftig zu. Doch es gibt ein abruptes Ende - aus dem Hinterhalt stößt unbemerkt Pérouge, der Privatsekretär des Herzogs, seinem Herrn einen Dolch in den Rücken. Sterbend bittet der Herzog nun La Tour, seine uneheliche Tochter Antoinette in Paris zu suchen und sich um sie zu kümmern. Natürlich kann La Tour ihm diesen letzten Wunsch nicht abschlagen. Doch La Tour muss Kopf und Kragen riskieren, um das Mädchen, das von seiner Herkunft nichts weiß und unter dem Namen Toinon als Dienstmagd für den Polizeispitzel Nicolas Taupin arbeitet, in Sicherheit zu bringen, damit sie ihr Erbe antreten kann. Zunächst wird er aber als Mörder des Herzogs verfolgt ...

Ein ebenso elegantes wie spannendes Historienabenteuer, das Georges Lampin in Szene setzte. Die Hauptrolle spielt kein Geringerer als Jean Marais, der erfolgreichste und charmanteste Mantel-und-Degen-Darsteller des französischen Films. Einzige Deutsche im Team ist Nadja Tiller.

Musik: Maurice Thiriet und Georges Van Parys
Kamera: Jean Bourgoin
Buch: Claude Accursi und Denys de La Patellière
Regie: Georges Lampin

Henri La Tour - Jean Marais
Contessa Malvina d'Amalfi - Eleonora Rossi Drago
Mirabelle - Nadja Tiller
Toinon/Antoinette de Saint-Sever - Cathia Caro
Pérouge - Renaud Mary
Passelacet, La Tours Freund - Christian Duvaleix
Bravaccio - Raoul Delfosse
Herzog Philippe de Saint-Sever - Paul-Emile Deiber
Francois de Marmande - Yves Massard
König Louis XV. - Jean Lara
u.a.

ADCI, D. Italian opening credits

Starttermine:
26.02.1958 Frankreich Kinopremiere La Tour, prends garde! (Paris)
24.04.1958 Deutschland Kinopremiere Des Königs bester Mann (BRD)
28.05.1958 Italien Kinopremiere Agli ordini del re
20.07.1974 Deutschland TV-Premiere Des Königs bester Mann (DDR - DFF 1)
nach oben
Besetzung
Nr. Darsteller RollennameSynchronsprecher Bild InfoIMDb
1 Eleonora Rossi Drago La comtesse Malvina d'Amalfi
Contessa Malvina d'Amalfi
2 Jean Marais Henri La Tour
3 Nadja Tiller Mirabelle
4 Cathia Caro Antoinette 'Toinon' de Saint-Sever
5 Liliane Bert
(Con in ordine alfabetico)
  
6 Robert Dalban Barberin dit Joli Coeur  
7 Paul-Emile Deiber
(as P.E. Deiber membro della Comedie Francaise)
Le duc Philippe de Saint Sever  
8 Raoul Delfosse Bravaccio  
9 Christian Duvaleix Passelacet  
10 Jean-Pierre Léaud
(as J.P. Leaud)
Pierrot
11 Yves Massard
(as Yves Massart)
Le marquis François de Marmande  
12 Renaud Mary Pérouge  
13 Jean Lara Louis XV  
14 Jean Parédès Taupin
15 Marcel Peres Chamonot, l'exempt  
16 Roger Saget   
17 Sonja Hlebs
(as Sonja Hlebsova - con la partepazione degli attori jugoslavi)
L'impératrice Marie-Thérèse d'Autriche  
18 Irena Kis   
19 Mirko Sreckovic   
20 Dragan Mihajlovic   
21 Vladimir Medar
22 Mavid Popovic
(as Milan Mavid-Popovic)
nach oben
Stab
Musik
Maurice Thiriet, Georges Van Parys, Maurice Thiriet, Georges Van Parys
Drehbuch
Claude Accursi, Denys de La Patelliere, Georges Lampin
Kamera
Jean Bourgoin, Jean Bourgoin
Produzent
Evrard de Rouvre
Regie
Georges Lampin
nach oben
Diese Filmseite wurde zum 972. mal aufgerufen.