HomeSucheFilmeDarstellerCrewMedienSerienForum

Deutsch Englisch Ungarisch Italienisch
Pane e tulipani
Navigation
Inhalt
Besetzung
Stab
Medien
Coverbilder
Datenbank-Suche
Facebook
 
Pane e tulipani
Pane e tulipani
Komödie - Italien 2000 - 110 Min.
Internationale Titel einblenden
Inhalt

Inhaltsangabe ARD (anlässlich der Fernsehausstrahlung in der Nacht vom 03. auf den 04.01.2010):
Als Hausfrau Rosalba auf einer Busreise an der Raststätte vergessen wird, beschließt sie, eine Auszeit von ihrer Familie zu nehmen, und trampt nach Venedig. Beim schwermütigen Kellner Fernando findet sie zunächst eine Bleibe, bei einem anarchistischen Blumenhändler einen Job. Während ihr grantiger Ehemann die gebügelten Hemden vermisst und einen Amateurdetektiv engagiert, um sie zurückzuholen, blüht Rosalba auf ... Leben und leben lassen ist die Devise dieser Liebeskomödie, die in Italien die wichtigsten Filmpreise gewann und ein riesiger Publikumserfolg war. Die besondere Überraschung ist Bruno Ganz in der Rolle eines melancholischen isländischen Kellners, der ein formvollendetes Literaten-Italienisch spricht.

Hausfrau Rosalba (Licia Maglietta) unternimmt mit Mann und Söhnen eine anstrengende Besichtigungstour: Auf dem Programm stehen die Sehenswürdigkeiten antiker Stätten. Als sie wegen eines Missgeschicks zu lange auf der Toilette einer Raststätte bleibt, fährt der Reisebus ohne sie ab. Niemand bemerkt zunächst ihr Fehlen; schon gar nicht der grantige Ehemann Mimmo (Antonio Catania), was diesen jedoch nicht daran hindert, seiner Frau anschließend per Handy lautstarke Vorwürfe zu machen. Beim Trampen landet Rosalba aus Versehen statt in ihrer Heimatstadt Pescara in Venedig, wo sie bei dem melancholischen Kellner Fernando (Bruno Ganz) Unterschlupf findet. Am nächsten Tag verpasst sie erneut den Zug - und beschließt, eine kleine Auszeit von ihrer Familie zu nehmen: venezianische Ferien, die sich indes ständig verlängern, so sehr genießt Rosalba ihre neu entdeckte Freiheit. Ihr Ehemann, der eher seine gebügelten Hemden vermisst, engagiert einen Amateurdetektiv, den arbeitslosen Klempner Costantino (Giuseppe Battiston), um die für die Hausarbeit dringend benötigte Gattin zurückzuholen. Rosalba erobert inzwischen Schritt für Schritt die Lagunenstadt, nimmt einen Job im Laden eines anarchistischen Blumenhändlers an und findet neue Freunde. Zugleich mit der aufblühenden Mittvierzigerin schöpft auch ihr schwermütiger Gastgeber neuen Lebensmut und beginnt, Rosalba schüchtern zu umwerben. Kein Wunder, dass sie dem Detektiv, der mit Flugblättern nach ihr fahndet, aus dem Weg geht. Ein Versteckspiel beginnt, bei dem Rosalba sich über ihre Gefühle klarwerden muss und der Detektiv Rosalbas netter Nachbarin Grazia (Marina Massironi) über den Weg läuft.

Leben und leben lassen ist die Devise dieser hintersinnigen Gute-Laune-Komödie, die nicht nur in Italien ein enormer Zuschauererfolg war und mit Preisen überhäuft wurde. Statt auf laute Gags zu setzen, konzentriert sich „Brot und Tulpen" ganz auf seine Charaktere, unauffällige Originale, die selbstbewusst ihre Verschrobenheiten pflegen. Ungewöhnlich ist auch der Blick auf Venedig, der statt Touristenattraktionen das alltägliche Leben in Gässchen und auf Plätzen zeigt, die von einer immer fröhlicheren Rosalba durchquert werden. Sie, eine leicht verblühte Hausfrau in mittleren Jahren, wird ohne Kind und Kegel immer attraktiver: Die Kamera liebt diese bewegliche, warmherzige Person, die als weiblicher Hans im Glück aus dem Nichts ein neues Leben zaubert. Eine willkommene Überraschung ist Bruno Ganz als skurriler Kellner, der ein formvollendetes Literaten-Italienisch spricht und als tiefsinniger Nordländer die quirlige Rosalba neugierig macht.

Klappentext der italienischen DVD (Risvolto di copertina):
Una casalinga di Pescara, un cuoco Islandese un improbabile investigatore ed una stravagante massaggiatrice sono alcuni dei protagonisti di questa commedia che e' un piccolo cult del cinema italiano. La vicenda prende spunto da uno di quei fatti che si possono leggere in un trafiletto in cronaca l'estate : moglie dimenticata all'autogrill si prende una vacanza dalla vita di tutti i giorni....

Laufzeit deutsche TV-Fassung (ARD): 110:18 Minuten (Abspann komplett, aber beschleunigt abgespielt)

Italienischer Vor- und Abspann

nach oben
Besetzung
Nr. Darsteller RollennameSynchronsprecher Bild InfoIMDb
1 Licia Maglietta Rosalba
2 Bruno Ganz Fernando
3 Giuseppe Battiston Costantino
4 Antonio Catania Mimmo
5 Marina Massironi Grazia
6 Felice Andreasi
(con la partecipazione di)
Fermo
7 Vitalba Andrea Ketty  
8 Tatiana Lepore Adele  
9 Daniela Piperno Donna dell'auto 
10 Tiziano Cucchiarelli Nic  
11 Matteo Febo Salvo  
12 Lina Bernardi Nancy  
13 Mauro Marino Lello  
14 Antonia Miccoli Sami  
15 Ludovico Paladin Eliseo  
16 Silvana Bosi Madre Costantino
17 Manrico Gammarota Uomo alla stazione
18 Massimiliano Speziani Goran  
19 Fausto Russo Alesi Uomo dell'auto  
20 Don Backy Cantante balera
21 Paola Brolati Cliente negozio fiori  
22 Giselda Volodi Cameriera pensione  
23 Nunzio Daniele Guida a Paestum  
24 Pierantonio Micciarelli Venditere di pentole  
nach oben
Stab
Musik
Giovanni Venosta
Drehbuch
Doriana Leondeff, Silvio Soldini
Kamera
Luca Bigazzi
Schnitt
Carlotta Cristiani
Idee
Doriana Leondeff, Silvio Soldini
Kostüme
Silvia Nebiolo
Bauten
Paola Bizzarri (scene)
Segretaria di edizione
Pupa Riva Forni
Casting
Jorgelina Depetris (uic)
Trucco (Maske)
Esmé Sciaroni
Suono (Ton)
Maurizio Argentieri, Antonio Barba (montaggio del suono)
Produktionsfirmen
Istituto Luce spa, Monogatari srl, RAI Radiotelevisione Italiana, Amka Films sa Lugano (in coproduzione con), Tsi Televisione svizzera italiana (in coproduzione con)
1. Regieassistenz
Pierantonio Micciarelli (aiuto regia), Edoardo Re (Assistente alla regia)
2. Regieassistenz
Leonardo Gana (Secondi assistente alla regia), Alessandro Savioli (Secondi assistente alla regia)
Produzent
Riccardo Pintus (organizzatore generale), Lorenzo Calzeroni (direttore di produzione), Daniele Maggioni (per monogatari srl)
Regie
Silvio Soldini
nach oben
Dieser Film ist auf folgenden Medien enthalten
Typ Titel Label Land Datum
DVD Pane e tulipani General Video Italien
nach oben
Diese Filmseite wurde zum 1068. mal aufgerufen.