HomeSucheFilmeDarstellerCrewMedienSerienForum

Deutsch Englisch Ungarisch Italienisch
100.000 Dollar in der Sonne
Navigation
Inhalt
Besetzung
Stab
Datenbank-Suche
Facebook
 
100.000 Dollar in der Sonne
100.000 dollari al sole; 100.000 dollars au soleil
Abenteuer - Frankreich - Italien 1963
Internationale Titel einblenden
Inhalt

ARD-Text (anlässlich der Fernsehausstrahlung in der Nacht vom 08. auf den 09.01.2010):

100.000 Dollar in der Sonne
© ARD
Länge: 115 Minuten / Breitbild / Schwarz/Weiss
(Cent mille Dollars au Soleil)
Spielfilm Frankreich/Italien 1963

Eine französische Spedition in Afrika: Heute hat Fernfahrer Steiner den ersten großen Einsatz, aber wo ist sein Lkw? Den hat sich der freche Rocco schon unter den Nagel gerissen. Mit einer Ladung geschmuggelter Waffen sind Rocco und seine Freundin auf dem Weg zur Grenze, um dort einen Deal über 100.000 Dollar abzuwickeln. Aber das ist nicht so einfach, denn ihnen kleben Steiner und Roccos langjähriger Kumpel Marec an den Fersen, um sich ihren Anteil an der Beute zu sichern. Eine gefährliche Jagd durch die Sahara beginnt.
Der 1963 entstandene Abenteuerfilm „100.000 Dollar in der Sonne" hat neben einer exzellenten Inszenierung Frankreichs Top-Stars Jean-Paul Belmondo und Lino Ventura zu bieten, die sich vor der atemberaubenden Kulisse Afrikas einen Wettkampf der ganz besonderen Art liefern.
*
Speditionsbesitzer Castigliano (Gert Fröbe) ist besonders stolz: Sein neuer Nobel-Laster wird morgen in aller Frühe seine erste Fahrt machen, zusammen mit dem eigens dafür eingestellten Fernfahrer Steiner (Reginald Kernan). Um sechs Uhr morgens überzeugt sich Castigliano durch einen Blick aus seinem Schlafzimmerfenster persönlich davon, dass der Lkw pünktlich die Spedition verlässt. Umso überraschter ist er, als Stunden später Steiner auftaucht, um seine Fahrt zu beginnen. Schnell stellt sich heraus, dass sich der Filou Rocco (Jean-Paul Belmondo) den Lastwagen samt Ladung unter den Nagel gerissen hat. Zusammen mit seiner Freundin Pepa (Andréa Parisy) ist er auf dem Weg zur weit entfernten Grenze, um die Ladung - geschmuggelte Waffen - für satte 100.000 Dollar zu verhökern. Rocco und Pepa träumen bereits von einem Leben im Luxus, als sie feststellen müssen, dass es noch weitere Interessenten für die Kohle gibt - den inzwischen gefeuerten Steiner und Marec (Lino Ventura), einen langjährigen Saufkumpanen Roccos. Aber die beiden Verfolger unterschätzen den gewitzten Rocco, der ihnen so manches Bein stellt, gerade wenn sie sich am Ziel glauben. Schließlich zwingt ein Motorschaden den frechen Lkw-Dieb, sich ganz direkt mit Marec und Steiner auseinanderzusetzen. Die Luft wird bleihaltig.

Unter der Regie von Henri Verneuil entstand ein Abenteuerstreifen, der für die Zuschauer so manche amüsante Überraschung bereithält. Die exotische Kulisse Afrikas diente als Hintergrund für dieses flotte Roadmovie, das mit zwei Top-Stars des französischen Action-Kinos aufwartet: Jean-Paul Belmondo und Lino Ventura. Auch die Nebenrollen sind mit Gert Fröbe, dem beliebten Komiker Bernard Blier und der aufregenden Andréa Parisy prominent besetzt.

Personen:
Rocco - Jean-Paul Belmondo
Herve Marec - Lino Ventura
Steiner - Reginald Kernan
Castigliano - Gert Fröbe
Mitch-Mitch - Bernard Blier
Khenouche - Doudou Babet
Halibi - Pierre Mirat
Pepa - Andréa Parisy
und andere

Musik: Georges Delerue
Kamera: Marcel Grignon
Buch: Marcel Jullian, Henri Verneuil und Michel Audiard
Regie: Henri Verneuil
Laufzeit: 116 Min.

Starttermine:
17.04.1964 Frankreich Kinopremiere 100.000 dollars au soleil
12.08.1964 Italien Kinopremiere 100.000 dollari al sole
04.09.1964 Deutschland Kinopremiere 100.000 Dollar in der Sonne (BRD)
26.04.1969 Deutschland TV-Premiere 100.000 Dollar in der Sonne (BRD - ZDF)
nach oben
Besetzung
Nr. Darsteller RollennameSynchronsprecher Bild InfoIMDb
1 Jean-Paul Belmondo Rocco
2 Lino Ventura Hervé Marec
3 Reginald Kernan John Steiner alias Peter Frocht
4 Gert Fröbe Castigliano
nach oben
Stab
Musik
Georges Delerue
Drehbuch
Marcel Jullian, Henri Verneuil, Michel Audiard
Kamera
Marcel Grignon
Regie
Henri Verneuil
nach oben
Diese Filmseite wurde zum 1672. mal aufgerufen.