HomeSucheFilmeDarstellerCrewMedienSerienForum

Deutsch Englisch Ungarisch Italienisch
Il mantenuto
Navigation
Inhalt
Besetzung
Stab
Screenshot
Datenbank-Suche
Facebook
 
Il mantenuto
Il mantenuto
Komödie - Italien 1961
Internationale Titel einblenden
Inhalt

ARD-Text (anlässlich der Fernsehausstrahlung in der Nacht vom 23. auf den 24.03.2010):

Der ungewöhnliche Zuhälter

© ARD / Länge: 85 Minuten
(Il mantenuto)
Spielfilm Italien 1961

Eigentlich ist der alleinstehende Stefano Garbelli ein Biedermann, wie er im Buche steht: harmlos, gesetzestreu und bescheiden. Eines Abends aber wird der Buchhalter von der Prostituierten Daniela in ein pikantes Abenteuer hineingezogen: Um ihr Revier zu verteidigen, behauptet sie kurzerhand, der entfernt vorbeispazierende Stefano sei ihr Zuhälter. Diese Notlüge macht sehr schnell die Runde in den einschlägigen Kreisen - mit der Folge, dass der ahnungslose Stefano schon bald nicht nur die Polizei am Hals hat, sondern auch ein paar echte Zuhälter, die den unliebsamen "Konkurrenten" loswerden wollen.
Der italienische Publikumsliebling Ugo Tognazzi gab mit der Komödie "Der ungewöhnliche Zuhälter" sein Regiedebüt. Die weibliche Hauptrolle spielt Ilaria Occhini.
*
Es beginnt mit einem harmlosen Abendspaziergang, den der brave Buchhalter Stefano Garbelli (Ugo Tognazzi) mit seinem Schäferhund unternimmt: In einem Park kommt plötzlich eine hübsche junge Frau auf ihn zu und bittet ihn, sie ein kleines Stück durch die "gefährliche Gegend" zu begleiten. Der arme Stefano ahnt nicht, dass Daniela (Ilaria Occhini) in Wahrheit eine Prostituierte ist, die zwei unliebsame Konkurrentinnen vertreiben wollte und Stefano kurzerhand als ihren schlagkräftigen Zuhälter ausgab, um die leichten Mädchen in die Flucht zu schlagen. Damit beginnt für den braven Single ein höchst verzwicktes Abenteuer. Denn auf der einen Seite machen ihm wenige Tage später ein paar echte Zuhälter das Leben schwer, weil sie den vermeintlichen Rivalen aus ihrem Revier vertreiben wollen. Und auf der anderen Seite heftet sich die Sittenpolizei an seine Fersen, da man ihn aufgrund eines Zufalls und seiner Erscheinung für einen besonders einflussreichen Ganoven hält. Dabei hat der bescheidene Stefano mit illegalen Geschäften und leichten Mädchen nicht das Geringste am Hut. Er will lediglich die attraktive Sekretärin Carla (Margarete Robsahm) für sich gewinnen. Deren Chef Gaetano Losi (Mario Carotenuto) hat ebenfalls ein Auge auf seine Vorzimmerdame geworfen. Nachdem er durch die Polizei von der unsittlichen "Nebentätigkeit" Stefanos erfährt, hält er dessen Freundin Carla für eine Prostituierte - und wittert seine Chance: Stefano soll ihm ein bezahltes Rendezvous mit Carla verschaffen. Keine Frage, dass dieses Treffen mit einem Eklat endet. Als Resultat verliert Stefano seinen Job und lässt sich notgedrungen mit der reichen, herrischen Witwe Amalia De Rossi (Marisa Merlini) ein, die ihm schon seit geraumer Zeit nachstellte. Als er feststellt, dass sowohl Carla als auch Daniela ihr Geld auf unmoralische Weise verdienen, beschließt er, dass die Tage als Biedermann vorüber sind.
Deutschen Kinofans ist der italienische Komödiant Ugo Tognazzi vor allem durch seine Rollen in den Klassikern "Ein Käfig voller Narren" und "Das große Fressen" ein Begriff. Tatsächlich aber umfasste Tognazzis darstellerische Bandbreite auch ernsthafte Rollen: So wurde er 1981 für seine Leistung in Bernardo Bertoluccis Drama "Die Tragödie eines lächerlichen Mannes" in Cannes mit dem Darstellerpreis ausgezeichnet. Mit der satirischen Gesellschaftskomödie "Der ungewöhnliche Zuhälter" gab Tognazzi 1961 seine Regiedebüt. Darin nimmt er gesellschaftliche Vorurteile, bürgerliche Heuchelei und Doppelmoral aufs Korn. Neben Ilaria Occhini ("Endstation Schafott") in der weiblichen Hauptrolle gehören Marisa Merlini ("Leichen pflastern seinen Weg") und Mario Carotenuto ("Der Meistergauner") zum Ensemble des Films.

Personen:
Stefano Garbelli - Ugo Tognazzi
Amalia - Marisa Merlini
Präsident Losi - Mario Carotenuto
Daniela - Ilaria Occhini
Carla - Margarete Robsahm
und andere

Musik: Armando Trovajoli
Kamera: Marco Scarpelli
Buch: Giulio Scarnicci und Renzo Tarabusi
Regie: Ugo Tognazzi

Laufzeit: 83 Min.




MDR-Text (anlässlich der Fernsehausstrahlung am 23.06.2010):

Der ungewöhnliche Zuhälter

Spielfilm Italien 1961
Bildformat 16:9
Datum / Sendezeit / Länge
Mi., 23.06. / 04:30 Uhr / 82:43 min

Stefano Carbelli ist Buchhalter in einem Pharmakonzern und Junggeselle. Nur Schäferhund Adolfo teilt sein gleichförmiges Leben. Das ändert sich von dem Augenblick, als ihn in einem dunklen Park die schöne Daniela Ferrari um männlichen Schutz bittet. Was der brave Biedermann nicht weiß, ist, dass die vermeintliche Krankenschwester ihr Geld auf der Straße verdient. Von der Konkurrenz bedroht, braucht sie seine Hilfe. Die Zufallsbekanntschaft mit dem "braven Mädchen" bringt Stefano plötzlich in arge Bedrängnis. Nicht nur, dass ihn finstere Gestalten verfolgen und zusammenschlagen, auch der Präsident seiner Firma, Losi, zeigt plötzlich auffallendes Interesse an ihm und seiner Wohnung. Doch wieso, weshalb und warum plötzlich alle Welt an ihm Interesse zeigt und was das Gerede vom Einhalten "gewerkschaftlicher Prinzipien" soll, kann sich Stefano nicht erklären - bis Daniela dem braven Buchhalter die Augen öffnet und ihn gleichzeitig bittet, ihr Zuhälter zu werden.

Ugo Tognazzi war neben Vittorio Gassman, Alberto Sordi, Aldo Fabrizzi und Totò einer der großen Komödianten des italienischen Theaters und des europäischen Kinos und hat in über 120 Filmen mitgewirkt ("Halt mal die Bombe, Liebling", "Das große Fressen", "Tragödie eines lächerlichen Mannes", "Ein Käfig voller Narren"). Die Situationskomödie "Der ungewöhnliche Zuhälter" ist Tognazzis erste Regiearbeit, drei weitere folgten, kamen aber nicht in die deutschen Kinos.

Musik: Armando Trovajoli
Kamera: Marco Scarpelli
Buch: Giulio Scarnicci, Luciano Salce, Renzo Tarabusi, Castellano & Pipolo und Ugo Tognazzi
Regie: Ugo Tognazzi

Stefano Carbelli - Ugo Tognazzi
Daniela Ferrari - Ilaria Occhini
Carla Fortini - Margarete Robsahm
Amalia - Marisa Merlini
Präsident Losi - Mario Carotenuto
Der Kommissar - Franco Giacobini
Nando Marcellini - Gianni Musi
Agostino, älterer Polizist - Nino Nini
Donati, großer Polizist - Consalvo Dell'Arti
Direktor Bagonghi - Arrigo Peri
u.a.


Italienischer Vorspann.

Starttermine:
26.12.1961 Italien Kinopremiere
11.09.1963 Frankreich Kinopremiere
03.04.1964 BRD Kinopremiere
19.04.1969 DDR Fernsehpremiere (DFF 1)
14.06.1985 DDR Fernsehausstrahlung (DFF 2)
nach oben
Besetzung
Nr. Darsteller RollennameSynchronsprecher Bild InfoIMDb
1 Ilaria Occhini
(con)
Daniela Ferrari
2 Margrete Robsahm Carla Fortini
3 Mario Carotenuto
(e con)
I: Presidente Losi
D: Präsident Losi
4 Pinuccia Nava
(e)
Prostituta
5 Franco Giacobini Commissario
6 Gianni Musy Nando Marcellini
7 Olimpia Cavalli Claretta, prostituta
8 Renato Mambor Tripoli
9 Franco Ciuchini   
10 Aldo Berti Enrichetto
11 Franco Ressel René, parrucchiere
12 Armando Bandini Bandini, collega di Stefano
13 Mario Castellani Virgilio
14 Consalvo Dell'Arti Donati, poliziotto
15 Gabriella De Victor   
16 Vera Gambaccini
(als Vera Gambacciani)
 
17 Franco Morici
(c.s.c.)
18 Nino Nini Agostini, poliziotto 
19 Arrigo Peri Bagonghi, direttore
20 Miriam Pisani   
21 Renato Ravazzini   
22 Massimo Righi Impiegato in banca
23 Marisa Merlini
(e con)
Amalia
nach oben
Stab
Musik
Armando Trovaioli (Musiche; dirette dall'autore)
Drehbuch
Giulio Scarnicci (Soggetto e sceneggiatura), Renzo Tarabusi (Soggetto e sceneggiatura), Luciano Salce (Hanno collaborato alla sceneggiatura), Franco Castellano (Hanno collaborato alla sceneggiatura), Giuseppe Moccia (als Pipolo; Hanno collaborato alla sceneggiatura), Ugo Tognazzi (Hanno collaborato alla sceneggiatura)
Kamera
Marco Scarpelli (Direttore della fotografia), Vittorio Storaro (Operatore alla macchina), Edoardo Vio (als Eduardo Vio; Assistente operatore)
Schnitt
Franco Fraticelli (Montaggio), Sergio Fraticelli (Assistente)
Idee
Giulio Scarnicci (Soggetto e sceneggiatura), Renzo Tarabusi (Soggetto e sceneggiatura), André Alltoka (Il titolo 'Il Mantenuto' è stato tratto da una commedia di)
Bauten
Giancarlo Bartolini Salimbeni (Architetto e arredatore), Aldo Scimonelli (Assistente arredatore)
Kostüme
Giuliano Papi (Costumista), Assunta Martini (Sarta)
Maske
Andrea Riva (Truccatore), Olga Tedeschi (Aiuto truccatore)
Frisuren
Ettore Cerchi (Parrucchiere)
Ton
Fernando Pescetelli (Fonici), Raffaele Nardelli (Fonici)
Continuity
Franca Franco (c.s.c.)
Standfotograf
Alfio Quattrini (Fotografo)
Produktionsfirmen
Mec Cinematografica (Produzione e Distribuzione)
1. Regieassistenz
Emilio Miraglia (Aiuto registi), Gastone Ramazzotti (Aiuto registi)
Produzent
Aldo Calamarà (Prodotta da), Achille Filo Della Torre (Prodotto da), Otello Cocchi (Direttore della produzione), Renato Panetuzzi (Ispettori di produzione), Marcello Luchetti (Ispettori di produzione), Mario Milani (Segretario di produzione)
Regie
Ugo Tognazzi (Regia di)
nach oben
Diese Filmseite wurde zum 1892. mal aufgerufen.