HomeSucheFilmeDarstellerCrewMedienSerienForum

Deutsch Englisch Ungarisch Italienisch
Susanna, süß wie Sahne
Navigation
Inhalt
Besetzung
Stab
Screenshot
Datenbank-Suche
Facebook
 
Susanna, süß wie Sahne
Susanna tutta panna; Susana pura nata
Komödie - Italien - Spanien 1957
Internationale Titel einblenden
Inhalt

MDR-Text (anlässlich der Fernsehausstrahlung am 04.07.2010):

Susanna, süß wie Sahne

Spielfilm Italien/Spanien 1957
schwarz/weiß
Datum / Sendezeit / Länge
So., 04.07. / 06:30 Uhr / 83:45 min

Ganz Mailand ist versessen auf die "Susanna tutta panna", jene berühmte Torte, die eine alteingesessene Konditorei seit Generationen nach einem Geheimrezept backt, das sich jeweils von der Mutter auf die Tochter vererbt. Im Augenblick ist die hübsche Susanna die Hüterin des Geheimnisses. Doch sie beschließt, mit dem Gesetz zu brechen. Sie will ihrem heiß und innig geliebten, aber eifersüchtigen Alberto das Rezept zukommen lassen - zum Zeichen ihrer tiefen Zuneigung. Sie schreibt das Rezept auf einen Notizzettel und versteckt diesen in einer Torte, die sie Alberto schenken will. Alberto, der sie bei ihrem Tun beobachtet, wird von höllischer Eifersucht geplagt. Er glaubt, Susanna wolle so einem heimlichen Liebhaber eine Botschaft zukommen lassen. Als die Torte versehentlich zusammen mit einigen anderen ausgeliefert wird, jagt er hinterher.

Susanna vertraut sich in ihrer Verzweiflung Arturo an, der in ihrer Konditorei arbeitet, zunächst nicht ahnend, dass dieser längst im Auftrag des Süßwarenfabrikanten Botta das Susanna-Rezept auskundschaften soll. Er heftet sich an Susannas Fersen, die ihrerseits die richtige Torte sucht. Die wilde Jagd von Alberto, Susanna und Arturo durch Mailand führt sie zu den verschiedensten Kunden. Unter anderen geht es zu einem heimlichen Tortenesser, der von seiner Frau nicht nur wegen seines Gewichts malträtiert wird; zu Ganoven, die Falschgeld herstellen und zu Einbrechern in einem Juwelierladen. Die Nerven aller liegen blank, die richtige Torte ist nicht aufzufinden. Die turbulente Jagd endet schließlich auf der Bühne eines Theaters, wo sie Chaos stiftet. Die heißbegehrte Torte landet ausgerechnet im Gesicht des Süßwarenfabrikanten Botta, der im Publikum sitzt. Auf diese Weise findet Alberto schließlich den für ihn als Liebesbeweis bestimmten Zettel und merkt endlich, was für ein eifersüchtiger Dummkopf er war.

Regisseur dieser turbulenten italienischen Komödie ist Stefano Vanzina, der vor allem unter seinem Künstlernamen Steno bekannt ist. Obwohl er in vielen Genres zu Hause war, wurde die aktionsreiche Komödie sein Spezialgebiet. In Deutschland wurde er besonders durch seine "Plattfuss"-Filme mit Bud Spencer berühmt.


Musik: Mario Gem
Kamera: Tonino Delli Colli und Marco Scarpelli
Buch: Marcello Marchesi und Vittorio Metz
Regie: Stefano Vanzina (Steno)

Susanna - Marisa Allasio
Alberto - Germán Cobos
Alfredo Lombardozzi - Mario Carotenuto
Sohn von Soletti - Memmo Carotenuto
Romoletto, Einbrecher - Nino Manfredi
Massimo, Schauspieler - Alberto Bonucci
Rossella, Schauspieler - Bice Valori
Federico, Schauspieler - Gianrico Tedeschi
Marisa Trombetti - Sandra Mondaini
Signor Trombetti - Gianni Agus
und andere


Italienischer Vorspann.

Starttermine:
29.08.1957 Italien Kinopremiere Susanna tutta panna
23.10.1958 Spanien Kinopremiere Susana pura nata (Madrid)
30.10.1986 Deutschland TV-Premiere Susanna, süß wie Sahne (BRD - BR)
nach oben
Besetzung
Nr. Darsteller RollennameSynchronsprecher Bild InfoIMDb
Vorspann
1 Marisa Allasio
(con)
Susanna
2 German Cobos
(nonche)
Alberto
3 Mario Carotenuto
4 Memmo Carotenuto
5 Nino Manfredi
(e)
Romoletto, Einbrecher
6 Alberto Bonucci Massimo, Schauspieler
7 Bice Valori Rossella, Schauspielerin
8 Gianrico Tedeschi
9 Sandra Mondaini
(con)
Marisa Trombetti
10 Gianni Agus Signor Trombetti
11 Paolo Ferrari
12 Raffaele Pisu
13 Gianni Bonagura
14 Alberto Rabagliati
15 Giacomo Furia
16 Nuto Navarrini
(e)
  
17 Anna Campori
18 Pilar Gómez Ferrer
(als Pilar Gomez Ferrer)
19 Pietro Carloni
20 Fernando Sancho
21 Adriana Facchetti
22 Luz Márquez
23 Fanny Landini  
24 Francesco Mulè
(als Francesco Mule')
25 Giulio Calì
(als Giulio Cali)
26 Loris Gizzi
27 Salvo Libassi
28 Lamberto Antinori
(c.s.c.)
 
nach oben
Stab
Musik
Mario Gem
Drehbuch
Vittorio Metz, Marcello Marchesi
Kamera
Tonino Delli Colli, Marco Scarpelli, Silvano Ippoliti (Operatore alla macchina)
Schnitt
Giuliana Attenni
Idee
Vittorio Metz, Marcello Marchesi
Segretario di edizione
Emilio Miraglia
1. Regieassistenz
Lucio Fulci
Regie
Stefano Vanzina (als Steno)
nach oben
Diese Filmseite wurde zum 1308. mal aufgerufen.