HomeSucheFilmeDarstellerCrewMedienSerienForum

Deutsch Englisch Ungarisch Italienisch
Anna di Brooklyn
Navigation
Inhalt
Besetzung
Stab
Synchronfassungen
Aktuell angezeigte Fassung
Deutsche Fassung
Keine Informationen vorhanden
Alle Synchronfassungen
Deutsche Fassung
Datenbank-Suche
Facebook
 
Anna di Brooklyn
Anna di Brooklyn; Anna de Brooklyn; Anna di Brooklin
Komödie - Italien - Frankreich 1958
Internationale Titel einblenden
Inhalt

ARD-Text (anlässlich der Fernsehausstrahlung in der Nacht von Montag (30.08.) auf Dienstag (31.08.2010)):

Anna von Brooklyn

© ARD / Länge: 92,06 Minuten / Breitbild / Stereo
(Anna di Brooklyn)
Spielfilm Italien/Frankreich 1957

NOTIZ:
Im dem italienischen Bergdorf Canorano herrscht helle Aufregung: Die schöne Anna, einst nach Amerika ausgewandert, ist als wohlhabende Witwe in ihre Heimat zurückgekehrt. Als sich das Gerücht verbreitet, die junge Frau suche einen neuen Ehemann, bemühen sich gleich mehrere Herren um ihre Gunst. Dabei hat Anna nur Augen für den gut aussehenden Schmied Raffaele - dummerweise zeigt ausgerechnet der ihr die kalte Schulter.
In "Anna von Brooklyn" spielt die italienische Leinwand-Legende Gina Lollobrigida eine echte Paraderolle. In einer frühen Nebenrolle ist außerdem Terence Hill zu sehen, damals noch unter seinem bürgerlichen Namen Mario Girotti.
*
In Canorano, einem kleinen Bergdorf in den Abruzzen, ist man mächtig stolz auf die schöne Anna (Gina Lollobrigida), die einst die Enge ihres Heimatortes verließ und im fernen Amerika ihr Glück suchte. Daher bereitet man der Weitgereisten einen festlichen Empfang, als sie nun, Jahre später, wieder nach Hause zurückkehrt. Annas amerikanischer Ehemann ist gestorben und hat ihr ein ansehnliches Vermögen hinterlassen. Durch eine Indiskretion des redseligen Dorfpfarrers Don Luigi (Vittorio De Sica) erzählt man bald im ganzen Dorf, dass die attraktive Witwe sich in Canonaro einen neuen Ehegatten suchen will. Bei den ledigen Herren des Ortes löst dieses Gerücht einen kuriosen Wettstreit um die Gunst der schönen Anna aus. Einzig der von der Liebe enttäuschte Schmied Raffaele (Dale Robertson) zeigt keinerlei Interesse an ihr - dabei hat Anna sich ausgerechnet in ihn auf den ersten Blick verliebt. Mit List und Witz versucht sie, das Herz des gut aussehenden, aber mürrischen Handwerkers zu gewinnen. Zusätzlich angeheizt wird die Gerüchteküche, als man eines Nachts einen Mann durch Annas Garten schleichen sieht. Natürlich dichten die prüden Provinz-Italiener der lockeren „Amerikanerin" Anna sofort eine Affäre an. Allein Don Luigi weiß, dass sein Neffe Ciccillo (Terence Hill) sich nicht wegen Anna auf dem Grundstück herumgetrieben hat, sondern wegen Raffaeles jüngerer Schwester Rosinella (Carla Macelloni), die im selben Haus wohnt. Durch das Beichtgeheimnis zum Schweigen verurteilt, muss der arme Kerl sich seinerseits das Gerücht gefallen lassen, er wolle seinen Neffen mit Anna verkuppeln. Die verzwickte Situation gerät immer mehr außer Rand und Band - bis Anna die Nase voll hat und beschließt, Canonaro wieder zu verlassen.

Gina Lollobrigida gehört ohne Zweifel zu den Legenden des italienischen Kinos. Mit ihrer Mischung aus laszivem Sex-Appeal und mädchenhafter Unbekümmertheit verdrehte sie in Filmen wie "Der Glöckner vom Notre Dame" oder "Fanfan, der Husar" den Männern den Kopf. Auch in "Anna von Brooklyn" kann sie sich vor Verehrern kaum retten. Nur der, den sie gerne hätte, will einfach nicht. Regie bei der pfiffigen Italo-Komödie führte Altmeister Vittorio De Sica ("Fahrraddiebe"), auch in einer Nebenrolle als Dorfgeistlicher zu sehen. Außerdem dabei: der kaum 19-jährige Terence Hill, der damals noch unter seinem bürgerlichen Namen Mario Girotti firmierte.


Personen:
Anna - Gina Lollobrigida
Pater Luigi - Vittorio De Sica
Ciccone - Amedeo Nazzari
Raffaele - Dale Robertson
Rosinella - Carla Macelloni
Ciccillo - Terence Hill
Tante Carmela - Augusta Giolli
Zittozitto - Luigi de Filippo
Der Baron - Renzo Cesana
Der Apotheker - Peppino De Filippo
und andere

Musik: Alessandro Cicognini und Vittorio De Sica
Kamera: Giuseppe Rotunno
Buch: Ettore Maria Margadonna, Luciana Corda und Dino Risi
Regie: Carlo Lastricati und Vittorio De Sica


Italienischer Vorspann (kein Abspann, nur Fine)

Starttermine:
19.04.1958 Italien Kinopremiere
29.10.1958 Frankreich Kinopremiere (Paris)
19.12.1958 BRD Kinopremiere
04.05.1959 Spanien Kinopremiere (Madrid)
nach oben
Besetzung
Nr. Darsteller RollennameSynchronsprecher Bild InfoIMDb
1 Gina Lollobrigida Anna
2 Vittorio De Sica don Luigi
3 Dale Robertson Raffaele
4 Amedeo Nazzari
(e con (und mit))
CicconeWolf Ackva
5 Carla Macelloni
(Altri Interpreti:
(Weitere Darsteller):)
Rosinella
6 Gabriella Pallotta
(als Gabriella Pallotti)
Mariuccia
7 Luigi De Filippo ''Zitto-Zitto''
8 Terence Hill
(als Mario Girotti)
IF: nipote di don Luigi
DF: Chicco, Neffe von Don Luigi
9 Clelia Matania Camillina
10 Augusta Ciolli IF: zia Carmela
DF: Tante Carmela
nach oben
Stab
Musik
Alessandro Cicognini, Vittorio De Sica
Kamera
Giuseppe Rotunno (A.I.C.), Nino Cristiani (A.I.C.; (Operatore alla Macchina))
Schnitt
Eraldo Da Roma
1. Regieassistenz
Luisa Alessandri
Regie
Carlo Lastricati (Diretto da), Vittorio De Sica (Supervisione alla Regia)
nach oben
Diese Filmseite wurde zum 1413. mal aufgerufen.