HomeSucheFilmeDarstellerCrewMedienSerienForum

Deutsch Englisch Ungarisch Italienisch
La prima notte di quiete
Navigation
Inhalt
Besetzung
Stab
Screenshot
Datenbank-Suche
Facebook
 
La prima notte di quiete
La prima notte di quiete; Le professeur
Melodram - Italien - Frankreich 1972
Internationale Titel einblenden
Inhalt

MDR-Text (anlässlich der Fernsehausstrahlung am 15.11.2010):

Oktober in Rimini

Spielfilm Italien/Frankreich 1972
Bildformat 16:9
Datum / Sendezeit / Länge
Mo., 15.11. / 01:10 Uhr / 92:56 min


Es ist trist und grau im herbstlichen Badeort Rimini, wo Daniele Dominici seine Stelle als Aushilfslehrer im Gymnasium antritt. Dem konservativen Direktor Porra ist der Kettenraucher nicht nur wegen seines "ungepflegten", sprich unorthodoxen, Äußeren suspekt, sondern wegen seiner unangepassten, undogmatischen Haltung gegenüber seiner Profession. Dominici mag seine Schüler nicht disziplinieren, er will nur über Literatur reden und sonst nichts. Eine der wenigen, die sich für Bücher interessieren, ist Vanina Abati, eine wunderschöne junge Frau mit melancholischem Blick. Daniele fühlt sich von ihr angezogen - wie sie sich auch von ihm. Doch nicht nur, dass Daniele verheiratet ist, wenngleich nicht glücklich, auch Vanina lebt in einer Beziehung mit dem machohaften Gerardo. Gerardo, der sein Geld mit zweifelhaften Geschäften verdient, ist der Kopf einer Clique von jungen Männern, die sich ihre Zeit mit Kartenspielen, Alkohol und sehr freizügigem Sex vertreiben. Vanina ist eines der Mädchen, die dazugehören. Auch Daniele, der Außenseiter, ist schnell zu diesem Kreis gestoßen. Großspurig bietet ihm Gerardo, der kurz verreist, Vanina an, und Daniele nutzt die Gelegenheit, sie zu treffen.

Die beiden, ein jeder von ihnen einsam und unglücklich, verleben einen Nachmittag voller Nähe und Begehren. Wenig später verbringen sie ihre erste Nacht voller behutsamer Leidenschaft in einem verlassenen Haus, aber am nächsten Morgen steht Gerardo mit einem Teil seiner Clique vor der Tür. Während Vanina ihm gesteht, dass sie nur wegen seines Geldes und aus Angst mit ihm zusammen war, beschimpft Gerardo sie als Schlampe, die es schon mit jedem aus der Clique getrieben hat. Mehr denn je will nun das verliebte Paar die Tristesse von Rimini hinter sich lassen. Ein letztes Mal geht Daniele zu seiner Frau Monica, um sie dann endgültig zu verlassen. Doch Monica, die ihn all die Ehejahre betrogen und gehasst hat, liebt ihn trotz allem immer noch und droht mit Selbstmord ...

Ein berührendes Melodram, von Valerio Zurlini stilsicher und geschmackvoll inszeniert. Das Internationale Filmlexikon lobt: "Formal ambitionierte und in der Zeichnung des tristen Provinzmilieus überzeugende Beschreibung der Beziehungen zwischen zwei Außenseitern." Einer der beiden Hauptdarsteller ist Alain Delon, der einmal nicht als eiskalter Killer oder Flic, sondern als heruntergekommener, linker Lehrer seine Schauspielkunst unter Beweis stellt. Der Film "... gibt dem Star Gelegenheit, seine übliche unbewegliche Maske abzulegen und eine vielschichtige, verletzliche Figur zu porträtieren" (Cinema-Filmlexikon). Mit diesem Film beendet das MDR FERNSEHEN seine kleine Filmreihe anlässlich des 75. Geburtstages von Alain Delon am 8. November.


Musik: Mario Nascimbene
Kamera: Dario Di Palma
Buch: Enrico Medioli und Valerio Zurlini
Regie: Valerio Zurlini

Daniele Dominici - Alain Delon
Monica Dominici - Lea Massari
Vanina Abati - Sonia Petrova
Giorgio Mosca, "Spider" - Giancarlo Giannini
Marcello - Renato Salvatori
Gerardo - Adalberto Maria Merli
Schulleiter Porra - Salvo Randone
Elvira - Nicoletta Rizzi
Fabrizio Romani, Schüler - Fabrizio Moroni
Freundin von Marcello - Patrizia Adiutori
u.a.

Zum 75. Geburtstag von Alain Delon


D

Starttermine:
27.10.1972 Italien Kinopremiere
01.11.1972 Frankreich Kinopremiere (Paris)
24.08.1973 BRD Kinopremiere

Zusätzliche Inhaltsangaben einblenden
nach oben
Besetzung
Nr. Darsteller RollennameSynchronsprecher Bild InfoIMDb
Vorspann
1 Alain Delon Daniele Dominici
2 Sonia Petrovna
(als Sonia Petrova)
Vanina Abati
3 Lea Massari Monica Dominici
4 Giancarlo Giannini Giorgio Mosca, detto 'Spider'
5 Salvo Randone I: Il preside
D: Schulleiter Porra
6 Alida Valli I: Marcella Abati, madre di Vanina
D: Marcella Abati, Vaninas Mutter
7 Renato Salvatori Marcello
8 Adalberto Maria Merli Gerardo Pavani
9 Nicoletta Rizzi Elvira
10 Krista Nell Mirta, detta 'Cocaina' 
11 Sandro Moretti Leo Montanari
12 Fabrizio Moroni Fabrizio Romani, Schüler
13 Patrizia Adiutori Freundin von Marcello 
14 Roberto Lande   
15 Maria Cristina Antonellini  
16 Carla Mancini
17 Liana Del Balzo
18 Claudio Trionfi
nach oben
Stab
Musik
Mario Nascimbene
Drehbuch
Enrico Medioli, Valerio Zurlini
Kamera
Dario Di Palma
Schnitt
Mario Morra
Idee
Valerio Zurlini
Regie
Valerio Zurlini
nach oben
Diese Filmseite wurde zum 1629. mal aufgerufen.