HomeSucheFilmeDarstellerCrewMedienSerienForum

Deutsch Englisch Ungarisch Italienisch
Charley's Tante
Navigation
Inhalt
Besetzung
Stab
Vor - und Abspannbilder
Deutscher Vorspann
Screenshot
Datenbank-Suche
Facebook
 
Charley's Tante
Charley's Tante
Komödie - Österreich 1963
Internationale Titel einblenden
Inhalt

Inhaltsangabe ARD:
Ein Dauerhit ist die turbulente Verwechslungskomödie "Charleys Tante". Diesmal ist es Peter Alexander, der in der Titelrolle übermütig seine Späße treibt.

Der junge Diplomat Dr. Otto Wilder (Peter Alexander) ist aus Südamerika nach Wien gekommen, um an der Generalversammlung eines großen Wirtschaftsunternehmens teilzunehmen. Im brasilianischen Generalkonsulat lernt er die Hauptaktionärin Carlotta Ramirez (Maria Sebaldt) kennen und ist von der schönen jungen Witwe höchst beeindruckt. Am liebsten würde er ihr stundenlang den Hof machen, aber leider hat Carlotta gewisse Verpflichtungen. So sucht Dr. Wilder stattdessen seinen Bruder Ralf (Alfred Böhm) auf, der mit seinem Freund Charley (Peter Vogel) eine aufwändige Junggesellenbude mit Dachgarten bewohnt. An diesem Abend ist es Ralf und Charley mit List und Tücke gelungen, zwei reizende Mädchen aus Schweden - Britta (Marlene Rahn) und Ulla (Eike Pulwer) - zu einer kleinen Feier auf dem Dachgarten einzuladen, obwohl Ullas gestrenger Vater ausdrücklich angeordnet hatte, die beiden sollten in ein Konzert gehen. Zu fortgeschrittener Stunde muss unbedingt ein Anstandswauwau her: Ulla droht nämlich, binnen zehn Minuten zu gehen, wenn Charleys Tante aus Brasilien bis dahin nicht, wie angekündigt, erscheint! In dieser prekären Situation erscheint Dr. Wilder als rettender Engel. Um Ralf und Charley aus der Verlegenheit zu helfen, schlüpft der erfahrene Don Juan in ein Abendkleid, das ihm sein Chauffeur eilends aus dem Hotel beschaffen muss, und tritt so als exzentrische Erbtante in Aktion. Nicht nur die beiden Mädchen sind entzückt über ihre Verrücktheiten, auch Ullas zorniger Papa und Charleys Erzeuger erliegen später dem feurigen Charme des vermeintlichen Rasseweibs. Als die Stimmung immer ausgelassener wird, erscheint plötzlich die wirkliche Tante auf dem Dachgarten. Ihrer Doppelgängerin verschlägt es fast die Sprache: die Frau, die der verkleidete Diplomat imitiert, ist niemand anderes als Carlotta Ramirez, die Dame seines Herzens! Sie erweist sich jedoch als Herrin der ungewöhnlichen Situation.

Regisseur Geza von Cziffra, am 19. Dezember 1900 in Rumänien geboren, begann als Journalist, ehe er zum Film ging und sich als Drehbuchautor ("Es war eine rauschende Ballnacht", "Tanz mit dem Kaiser", "Frauen sind keine Engel") einen Namen machte. 1940 debütierte er als Regisseur mit einem so erfolgreichen Film wie "Der weiße Traum". Noch in vielen weiteren Filmen erwies er sich als ein Meister ansprechender Unterhaltung ("Die Dritte von rechts", "Die verschleierte Maja", "Die Beine von Dolores").

Kein Schwank hat je eine solche Karriere gemacht wie "Charleys Tante", den der Engländer Brandon Thomas um die Jahrhundertwende auf die Menschheit losließ. Thomas wurde durch die Tantiemen Millionär; die Gesellschaft, die die Aufführungsrechte des Stückes vertreibt, arbeitet heutzutage in einem dreistöckigen Londoner Geschäftshaus und kann statistisch nachweisen, dass "Charleys Tante" immer noch täglich in aller Welt gespielt wird.

Laufzeit deutsche TV-Fassung (ARD): 81:08 Minuten.

Deutscher Vorspann, kein Abspann.

Starttermine:
20.09.1963 Deutschland Kinopremiere Charley's Tante (BRD)
nach oben
Besetzung
Nr. Darsteller RollennameSynchronsprecher Bild InfoIMDb
1 Peter Alexander
(in)
Dr. Otto Wilder
2 Maria Sebaldt
(mit)
Carlotta Ramirez
3 Peter Vogel Charley Sallmann  
4 Eike Pulver Ulla Bergström  
5 Marlene Rahn Britta Nielsen  
6 Alfred Böhm Ralf Wilder  
7 Helli Servi Mona  
8 Ljuba Welitsch Frau Generalkonsul  
9 Rudolf Carl Wolke  
10 Fritz Eckhardt August Sallmann  
11 Johann Sklenka Chaffeur Heinrich  
12 Hans Unterkirchner Generalkonsul
13 Rudolf Vogel
(und)
Niels Bergström  
nach oben
Stab
Musik
Johannes Fehring (Musik und musikalische Leitung), Peter Alexander (singt auf Polydor), Willy Dirtl (Choreographie)
Drehbuch
Gustav Kampendonk (Drehbuch), Albert Anthony (Drehbuch-Bearbeitung), Ella Ratzek (Script), Brandon Thomas (nach dem Theaterstück von)
Kamera
Willi Winterstein (Bild), Kurt Junek (Kamera), Michael Epp (Kamera-Assistenz), Hermann Meroth (Standfoto)
Schnitt
Arnd Heyne (Schnitt)
Bauten
Fritz Jüptner-Jonstorff (als Fritz Jüptner Jonstorff)
Regieassistent
Herta Friedl (Regie-Assistenz)
Austattung
Josef Rücker (Requisiten)
Ton
Rolf Schmidt-Gentner (Sprachaufnahme), Herbert Janetzka (Tonliche Gesamtleitung)
Maske
Frieda Jungwirth (Maskenbildner), Fred Merheim (Maskenbildner), Rudolf Ohlschmied (Maskenbilder)
Kostüme
Inge Lüttich (Assistenz), Paul Seltenhammer
Bauten
Alexander Sawczynski
Produktionsfirmen
Sascha Filmproduktion GmbH
Produzent
Lambert Hofer (Ausführung), Fred Kollhanek (Aufnahmeleitung), Rainer Grünwald (Aufnahmeleitung), Karl Schwetter (Produktionsleitung)
Regie
Géza von Cziffra (Regie)
nach oben
Diese Filmseite wurde zum 1069. mal aufgerufen.