HomeSucheFilmeDarstellerCrewMedienSerienForum

Deutsch Englisch Ungarisch Italienisch
Fahrraddiebe
Navigation
Inhalt
Besetzung
Stab
Soundtrack
Synchronfassungen
Aktuell angezeigte Fassung
Deutsche Fassung
Keine Informationen vorhanden
Alle Synchronfassungen
Deutsche Fassung
Screenshot
Datenbank-Suche
Facebook
 
Fahrraddiebe
Ladri di biciclette
Drama - Italien 1948 - 89 Min.
Internationale Titel einblenden
Inhalt

ZDF-Text:


Fahrraddiebe

Rom, kurz nach dem Ende des Zweiten Weltkrieges: Die italienische Hauptstadt ist von den Alliierten besetzt, die Menschen sind hungrig und suchen Arbeit. Antonio Ricci (Lamberto Maggiorani), der schon eine ganze Weile arbeitslos ist, hat Glück im Unglück: Ihm ist eine Stelle als Plakatkleber angeboten worden, für die er allerdings ein Fahrrad benötigt. Da sein Velo längst im Pfandhaus steht, versetzt seine Frau (Lianella Carell) kurzerhand ihre Betten, um das Rad wieder auszulösen.

Doch das Glück ist nur von kurzer Dauer, denn bereits an seinem ersten Arbeitstag wird ihm der Neuerwerb gestohlen, und kein Mensch interessiert sich dafür, auch nicht die Polizei. Eben noch voller Hoffnung auf einen Neuanfang, steht die Familie erneut vor dem wirtschaftlichen Aus.

In seiner Verzweiflung macht sich Antonio zusammen mit seinem Sohn Bruno (Enzo Staiola) auf die Suche nach dem Räuber. Tatsächlich können sie ihn stellen, doch beweisen können sie ihm nichts. Nun bleibt dem verzweifelten Ricci nur noch eines: Er muss selbst ein Fahrrad stehlen. Dafür schickt er zunächst seinen Sohn fort, denn dieser soll nicht sehen, wie sein Vater zum Dieb wird. Doch auch dieser Plan scheitert, Ricci wird gefasst und begleitet von wüsten Beschimpfungen wieder laufen gelassen.

"Fahrraddiebe" ist das berühmte und mit Preisen überhäufte Drama von Vittorio de Sica, einem der wichtigsten Vertreter des italienischen Neorealismus: Mit Laiendarstellern auf der Straße gedreht und voller sozialer Sprengkraft ist die Verfilmung des Romans von Luigi Bartolini auch heute noch eines der wichtigsten Werke der Filmgeschichte. Dabei überzeugen vor allem die großartige Schlichtheit, das gesellschaftliche Engagement und das humanitäre Anliegen.


Länge: 85 min / FSK: 12
Originaltitel: Ladri di biciclette
Drama, Italien, 1948

Starttermine:
24.11.1948 Italien Kinopremiere Ladri di biciclette
26.08.1949 Frankreich Kinopremiere Le voleur de bicyclette (Paris)
05.06.1950 Spanien Kinopremiere Ladrón de bicicletas (Madrid)
24.08.1951 Deutschland Kinopremiere Fahrraddiebe (BRD)
17.04.1953 Deutschland Kinopremiere Fahrraddiebe (DDR)
30.09.1957 Deutschland TV-Premiere Fahrraddiebe (DDR - DFF 1)
06.05.1961 Deutschland TV-Premiere Fahrraddiebe (BRD)
nach oben
Besetzung
Nr. Darsteller RollennameSynchronsprecher Bild InfoIMDb
1 Lamberto Maggiorani
(Interpretato da)
Antonio RicciCarl Raddatz
2 Enzo Stajola
(as Enzo Staiola)
Bruno
3 Lianella Carell Maria Ricci
4 Elena Altieri
(e)
Wahrsagerin
5 Gino Saltamerenda Baiocco
6 Giulio Chiari Bettler  
7 Vittorio Antonucci Alfredo, der DiebHerbert Stass 
8 Michele Sakara   
9 Fausto Guerzoni
10 Carlo Jachino
nach oben
Stab
Musik
Alessandro Cicognini (Musiche del Maestro), Willy Ferrero (Direttore di Orchestra)
Drehbuch
Cesare Zavattini, Vittorio De Sica, Oreste Biancoli, Suso Cecchi D'Amico (als Suso D'Amico), Adolfo Franci, Gherardo Gherardi, Gerardo Guerrieri
Kamera
Carlo Montuori (Fotografia), Mario Montuori (Operatore)
Schnitt
Eraldo Da Roma
Idee
Cesare Zavattini, Luigi Bartolini (Tratto dall'omonimo romanzo di)
Produktionsfirmen
P. D. S. Produzioni De Sica - S.A. (Un film)
Bauten
Antonio Traverso (Scenografo)
2. Regieassistenz
Gerardo Guerrieri (Assistenti alla regia), Luisa Alessandri
Produzent
Vittorio De Sica, Umberto Scarpelli (Direttore di Produzione), Nino Misiano (Ispettore di Produzione), Roberto Moretti (Segretario di Produzione)
Regie
Vittorio De Sica
nach oben
Soundtrack
Typ Titel Label Land Datum
CD Alessandro Cicognini per Vittorio De Sica Legend Italien 1995
nach oben
Diese Filmseite wurde zum 1604. mal aufgerufen.