HomeSucheFilmeDarstellerCrewMedienSerienForum

Deutsch Englisch Ungarisch Italienisch
Anche libero va bene
Navigation
Inhalt
Besetzung
Stab
Datenbank-Suche
Facebook
 
Anche libero va bene
Anche libero va bene
Drama - Italien 2005
Internationale Titel einblenden
Inhalt

ARTE-Text (anlässlich der Fernsehsendung am 04.02.2011):

Schwimmen mochte ich noch nie

Tommi lebt mit seiner großen Schwester und dem Vater allein, seitdem ihre labile Mutter Stefania sie verlassen hat. Trotz der finanziell angespannten Situation und der Stimmungsschwankungen des Vaters hält die kleine Familie zusammen...

Schwimmen mochte ich noch nie
(Italien, 2005, 103mn)
ARTE F


Der elfjährige Tommi lebt mit seiner großen Schwester und dem Vater allein, seitdem ihre labile Mutter Stefania sie verlassen hat. Trotz der finanziell angespannten Situation und der Stimmungsschwankungen des Vaters hält die kleine Familie zusammen und kommt gut über die Runden. Bis eines Tages Stefania nach Hause zurückkehrt ...

Tommi ist elf Jahre alt und ein begabter Schwimmer. Er geht jede Woche zum Leistungstraining und steckt die anderen Kinder locker in die Tasche - dabei mochte Tommi Schwimmen noch nie. Viel lieber würde er Fußball spielen. Doch um seinen Vater Renato nicht zu enttäuschen, zieht er weiter Bahnen im Schwimmbecken.
Tommi lebt mit seiner Schwester Viola beim Vater. Mutter Stefania ist psychisch labil und hat es nie lange bei ihren Kindern und ihrem Mann ausgehalten. Nach kurzer Zeit entflieht sie immer wieder aufs Neue dem Familienalltag, stürzt sich ins Nachtleben und wirft sich an den Hals eines anderen Mannes - bis sie Renato endgültig vor die Tür gesetzt hat.
Das Geld ist oft knapp, der Vater hat keinen festen Job und rastet regelmäßig aus. Doch trotz der finanziell angespannten Situation hält die kleine Familie zusammen und kommt gut über die Runden. Abgesehen von den Stimmungsschwankungen des Vaters ist das Verhältnis zu den Kindern sehr liebevoll und Renato versucht alles, um seinen Kindern ein normales Leben zu ermöglichen.
Die Welt der kleinen Familie gerät aus dem Gleichgewicht, als eines Nachts Stefania im Treppenhaus auftaucht. Sie bettelt auf Knien, von der Familie wiederaufgenommen zu werden und gelobt Besserung. Renato, der hin- und hergerissen ist zwischen der Liebe zu Stefania und seinem verletzten Stolz, willigt schließlich ein und gewährt der Mutter seiner Kinder eine letzte Chance ...

"Schwimmen mochte ich noch nie" ist die Geschichte eines Elfjährigen, der auf der Suche nach seiner Identität und seinem eigenen Platz in der Welt, vielen Hürden nehmen muss. Mit einer Mutter, die nur sporadisch an seinem Leben teilnimmt, einem autoritären und leicht reizbaren Vater, der sehr viel arbeitet, und einer großen Schwester, die Mitten in der Pubertät steckt ist, gestaltet sich diese Suche nicht gerade leicht.
Kim Rossi Stuart stellt die Figuren in den Mittelpunkt. Das, was sie erleben, das, was sie umgibt. Da es dafür keiner aufwendigen Kamerafahrten bedarf, arbeitet Kim Rossi Stuart sehr viel mit statischen Einstellungen.
Der gefeierte italienische Schauspieler Kim Rossi Stuart steht schon seit mehr als 20 Jahren vor der Kamera und hat mit "Schwimmen mochte ich noch nie" sein Regiedebüt auf die Leinwand gebracht.
Das Erstlingswerk wurde mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet. Unter anderem mit dem CICAE-Award der Confédération Internationale des Cinémas d'Art et d'Essai für die beste Regie.



Regie: Kim Rossi Stuart
Kamera: Stefano Falivene
Musik: Banda Osiris
Schnitt: Marco Spoletini

Darsteller: Alessandro Morace (Tommi), Barbora Bobulova (Stefania), Kim Rossi Stuart (Renato), Marta Nibili (Viola) Autor: Federico Starnone, Francesco Giammusso, Kim Rossi Stuart, Linda Ferri

Vertreiber: Mk2 Sa
Produktion: PALOMAR, RAI CINEMA
Produzent: Andrea Costantini, Carlo Degli Esposti, Giorgio Magliulo

Stereo 16:9 (Breitbildformat) Nativ HD

Starttermine:
05.05.2006 Italien Kinopremiere Anche libero va bene
20.05.2006 Frankreich Cannes Film Festival Anche libero va bene
27.07.2006 Italien Magna Grecia Film Festival Anche libero va bene
21.12.2006 Ungarn Kinopremiere Kispálya
03.02.2011 Deutschland Fernsehpremiere (ARTE) Schwimmen mochte ich noch nie
nach oben
Besetzung
Nr. Darsteller RollennameSynchronsprecher Bild InfoIMDb
1 Kim Rossi Stuart Renato Benetti
2 Alessandro Morace Tommaso 'Tommi' Benetti  
3 Barbora Bobulova Stefania Benetti  
4 Marta Nobili Viola Benetti  
5 Pietro De Silva Domenico 
6 Roberta Paladini Letizia
7 Sebastiano Tiraboschi Antonio  
8 Francesco Benedetto Vincenzo  
nach oben
Stab
Musik
Banda Osiris
Drehbuch
Federico Starnone, Francesco Giammusso, Kim Rossi Stuart, Linda Ferri
Kamera
Stefano Falivene
Schnitt
Marco Spoletini
Regie
Kim Rossi Stuart
nach oben
Diese Filmseite wurde zum 1131. mal aufgerufen.