HomeSucheFilmeDarstellerCrewMedienSerienForum

Deutsch Englisch Ungarisch Italienisch
Der Wunderknabe
Navigation
Inhalt
Besetzung
Stab
Datenbank-Suche
Facebook
 
Der Wunderknabe
Bravissimo
Komödie - Italien 1955
Internationale Titel einblenden
Inhalt

ARD-Text:

Der Wunderknabe

Spielfilm Italien 1955 (Bravissimo)
16 zu 9 Format / Einsfestival

Sonntag, 15.09.13 | 10:00 - 11:25 (85 Min.)


Inhalt der Sendung

Seit zehn Jahren bemüht der Musiklehrer Ubaldo Impallato sich vergeblich um die Festanstellung an einer Schule. Zu allem Überfluss hat der darbende Pädagoge noch den sechsjährigen Gigetto am Hals, dessen Vater im Gefängnis sitzt. Da es für ihn selbst kaum reicht, versucht der Lehrer den Halbwaisen schleunigst wieder loszuwerden. Dessen Verwandte wollen aber kein weiteres hungerndes Kind durchfüttern, und selbst im Waisenhaus gibt es keinen Platz. Wohin nur mit dem Jungen?

Zu Ubaldos großer Überraschung stellt sich heraus, dass die Natur den kleinen Gigetto mit der Gesangsstimme eines erwachsenen Opernbaritons gesegnet hat. Aus dem Kind wird ein neuer Caruso! Fortan gibt Ubaldo dem vernachlässigten Schützling ordentlich zu essen und kümmert sich liebevoll um ihn. Durch einen Fernsehauftritt wird die Goldkehle landesweit bekannt, Ubaldo schwimmt im Geld.

Für den leidgeprüften Jungen wird das Leben damit nicht leichter. Interview- und Probentermine wechseln einander ab, die geldgierigen Verwandten versuchen mit advokatischen Winkelzügen die Vormundschaft über den Wunderknaben zurückzuerlangen.

Zwischen den Fronten fühlt der arme Gigetto sich einsam, läuft davon und bekommt im Regen eine Halsentzündung. Ein Kinderarzt muss ihm die Mandeln herausnehmen, doch danach ist die phänomenale Gesangsstimme weg.

Niemand interessiert sich mehr für den armen Gigetto - bis auf Ubaldo, der endlich eine Stelle als Lehrer bekommt und den nutzlosen Jungen zähneknirschend wieder bei sich aufnimmt. Dabei findet er heraus, dass Gigetto Klavier spielt wie Arthur Rubinstein. Ubaldo weiß nicht, ob das nun ein Segen ist oder ein Fluch.

Die italienische Tragikomödie variiert das Motiv des hochbegabten Kindes, das nie um seiner selbst geliebt wird. Alberto Sordi, bekannt durch seine Auftritte bei Fellini, überzeugt als Rabenvater mit dem Herz am rechten Fleck. Atmosphärische Beobachtungen typischer Hochhaussiedlungen und der Blick hinter die Kulissen einer frühen Kinder-Talentshow zeichnen diesen vergnüglichen Film aus.



Stab und Besetzung
Darsteller/Regie

Ubaldo Impallato - Alberto Sordi
Gigetto - Giancarlo Zarfati
Rosetta - Patrizia Della Rovere
Egle - Irene Cefaro
Dominique - Irene Tunc
Tanzlehrer - Mario Riva
Garbi - Gianrico Tedeschi

Musik Angelo Francesco Lavagnino
Kamera Marco Scarpelli
Drehbuch Luigi Filippo D'Amico, Agenore Incrocci, Furio Scarpelli
Regie Luigi Filippo D'Amico


Italienischer Vorspann (kein Abspann, nur Fine)

Starttermine:
22.11.1955 Italien Kinopremiere Bravissimo!
23.12.1984 Deutschland TV-Premiere Der Wunderknabe (DDR - DFF 1)
23.12.1992 Deutschland TV-Premiere Der Wunderknabe (ORB)
nach oben
Besetzung
Nr. Darsteller RollennameSynchronsprecher Bild InfoIMDb
Vorspann
1 Alberto Sordi
(con)
Ubaldo Impallato
2 Mario Riva
(e con)
Mario Sanetti, maestro di ballo
3 Patrizia Della Rovere
(als Patrizia della Rovere)
Rosetta
4 Irène Tunc
(als Irene Tunc)
Dominique
5 Gianrico Tedeschi Garbi, impresario teatrale
6 Irene Cefaro Egle  
7 Giancarlo Zarfati
(il piccolo)
Gigetto
8 Diana Dei
(e)
sig.ra Sanetti
9 Claudio Ermelli direttore orchestra
10 Zoe Incrocci Margherita
11 Secondo Maronetto
(als Dino Maronetto)
Giovanni, il tipografo 
12 Riccarda Momo piccola Christine  
13 Turi Pandolfini Arturo Pandolfino
14 Amalia Pellegrini madre direttore orchestra 
15 Marcella Rovena sig.ra Amalia, madre Egle
16 Rolf Tasna padre di Christiane
17 Bice Valori soprano
nach oben
Stab
Musik
Angelo Francesco Lavagnino (als A. F. Lavagnino; Improvvisazioni musicali di), Armando Trovaioli (als A. Trovaioli; Interpretate da)
Drehbuch
Agenore Incrocci (als Age; Sceneggiatura di), Furio Scarpelli (als Scarpelli; Sceneggiatura di), Luigi Filippo D'Amico (als L. F. d'Amico; Sceneggiatura di)
Kamera
Marco Scarpelli (A.I.C.; Direttore della Fotografia), Silvano Ippoliti (Operatore di macchina)
Schnitt
Mario Serandrei (Montaggio)
Idee
Agenore Incrocci (als Age; Soggetto di), Furio Scarpelli (als Scarpelli; e (Soggetto di))
Bauten
Franco Lolli (Scenografo)
Kostüme
Orietta Nasalli Rocca (Costumista)
Maske
Franco Palombi (Truccatore)
Frisuren
Ada Palombi (Parrucchiera)
Ton
Ennio Sensi (Fonici), Agostino Moretti (Fonici)
Continuity
Olga Forges Davanzati (Segretaria di Edizione)
Produktionsfirmen
Lux Film (presenta), Documento Film (Una produzione)
1. Regieassistenz
Folco Quilici (Aiuto Regista)
Produzent
Gianni Hecht Lucari (Prodotto da [uncredited]), Orazio Tassara ((A.D.C.); Direttore di Produzione), Franco Dodi (Ispettore di Produzione), Angelo Binarelli (Segretario di Produzione)
Regie
Luigi Filippo D'Amico (als Luigi Filippo d'Amico; Regia)
nach oben
Diese Filmseite wurde zum 1006. mal aufgerufen.