HomeSucheFilmeDarstellerCrewMedienSerienForum

Deutsch Englisch Ungarisch Italienisch
Das Geheimnis der roten Blume
Navigation
Inhalt
Besetzung
Stab
Medien
Coverbilder
Weiterführende Links
Peplum Paradise Gallery
Screenshot
Datenbank-Suche
Facebook
 
Das Geheimnis der roten Blume
Kindar l'invulnerabile
Muskel & Sandalenfilm - Italien - Ägypten 1964
Internationale Titel einblenden
Inhalt

Das Geheimnis der roten Blume

Spielfilm Italien 1964
VT-Untertitel / 16:9 Format

Datum / Sendezeit / Länge
Fr., 25.10.2013 / 12:30 Uhr / 86:43 min


Mächtig und prächtig erhebt sich die Wüstenstadt Uthor. Schon lange planen Nomadenstämme ihre Eroberung. Die Stadt hat die einzigen unversiegbaren Quellen, und das Wasser entscheidet über Leben und Tod in der Wüste. Um Uthor zu schwächen, wird deshalb jede Karawane, die sich der Stadt nähert, von den Nomaden vernichtet. Dann wird Emha (Giulio Tomasini), dem König von Uthor, ein Sohn geboren. Die Mutter wird bei der Geburt von einem Blitz getötet, das Kind aber bleibt am Leben. Die alte Weissagung, dass ein unter diesen Umständen geborenes Kind unverletzlich sei, bewahrheitet sich: Keine Waffe kann den Säugling verletzen. Das Volk hofft, dass der Knabe es später einmal vor den Übergriffen der Nomaden schützen kann. Doch Seymuth (Mimmo Palmara), Anführer der Nomadenstämme, lässt den Jungen entführen, gibt ihm den Namen Kindar und zieht ihn wie seinen eigenen Sohn auf.

Als Kindar (Mark Forest) zwanzig wird, ist für Seymuth der Tag gekommen, an dem er mithilfe von Kindars Unverwundbarkeit das Königreich Uthor in seine Gewalt bringen kann. Bei früheren Raubzügen hat der Jüngling Nefer (Dea Flowers) kennen gelernt, die Braut von Siro (Red Ross), einen weiteren Sohn des Königs von Uthor. Beide bewahrte Kindar vor Tod und Sklaverei. Am Abend vor dem Angriff auf Uthor geht Kindar in die Wüstenstadt, um Nefer, in die er sich verliebt hat, zu warnen. Er wird gefangen genommen und nach einer Todesprobe als der entführte Sohn erkannt. Kindar erfährt seine wahre Herkunft und gemeinsam mit Siro gelingt es ihm, Seymuths Pläne zu vereiteln und dessen Krieger in die Flucht zu schlagen. Aber Seymuth sinnt auf Rache. Er kennt den zweiten Teil der Weissagung, die besagt, dass Kindar durch eine "rote Blume" getötet werden kann. Nach seiner Meinung kann "rote Blume" nur eine Flamme, also Feuer sein. Er lässt Nefer entführen und lockt Kindar in einen "feurigen Hinterhalt".

Ein farbenprächtiger Abenteuerfilm in exotischer Kulisse, der von Machtstreben und Intrigen, aber auch von Edelmut und Liebe erzählt. Spannender Höhepunkt ist dabei ein packender Zweikampf in einer spektakulären Felsenlandschaft. Mark Forest als Kindar ist auch als Maciste, Herkules oder Gladiator aus italienischen "Sandalenfilmen" bekannt.


Musik: Lallo Gori
Kamera: Osvaldo Civirani
Buch: Alessandro Ferraù und Roberto Gianviti
Regie: Osvaldo Civirani

Kindar - Mark Forest
Seymuth - Mimmo Palmara
Kira - Rosalba Neri
Nefer - Dea Flowers
Siro - Renato Rossini
Emha, König von Uthor - Giulio Tomasini
Umir - Hussein Kandil
und andere


D

Starttermine:
05.03.1965 Italien Kinopremiere Kindar l'invulnerabile
19.01.1966 Frankreich Kinopremiere Kindar, prince du désert
25.11.1966 Deutschland Kinopremiere Das Geheimnis der roten Blume (BRD)
nach oben
Besetzung
Nr. Darsteller RollennameSynchronsprecher Bild InfoIMDb
1 Mark Forest Kindar
2 Mimmo Palmara Seymuth
3 Rosalba Neri Kira
4 Orchidea De Santis
(als Dea Flowers)
Nefer
5 Giulio Tomasini King Eman
6 Howard Ross
(als Red Ross)
Siro
7 Hussein Kandil Humi  
nach oben
Stab
Musik
Lallo Gori
Drehbuch
Alessandro Ferraù, Roberto Gianviti
Kamera
Osvaldo Civirani (Direttore della fotografia), Franco Frazzi (Operatori alla macchina), Giovanni Savelli (Operatori alla macchina), Walter Civirani (Assistenti operatore), Gianni Antinori (als Giovanni Antinori; (Assistenti operatore))
Schnitt
Nella Nannuzzi (Montaggio), Cinzia Lanni (Aiuto montaggio)
Idee
Alessandro Ferraù, Roberto Gianviti
Kostüme
Mario Giorsi, Antonio Randaccio (collaborazione costumi)
Bauten
Pier Vittorio Marchi
Produktionsfirmen
Wonder Films Produzione Cinematografica ((DCI: Wonder Film)), Coprofilm ((DCI: Il Corpo))
1. Regieassistenz
Bona Magrini
Produzent
Osvaldo Civirani (Prodotto da), Adriano Merkel (Direttore di Produzione)
Regie
Osvaldo Civirani
nach oben
Dieser Film ist auf folgenden Medien enthalten
Typ Titel Label Land Datum
DVD WARRIORS Mill Creek USA
nach oben
Diese Filmseite wurde zum 1229. mal aufgerufen.