Kabarett und Comedy

Der Tummelplatz für alle Dinge, die in diesem Forum thematisch eigentlich nix verloren haben. ;-)
Antworten
pluto
Beiträge: 90
Registriert: Fr 19. Jul 2013, 18:54
Kontaktdaten:

Kabarett und Comedy

Beitrag von pluto » Fr 4. Sep 2015, 06:46

Ich hätte da so ein paar Fragen, die ich mal so aus der Lippe fallen lasse...

Auf der Suche nach guten Kabarettisten bin ich doch nun schon einige Leute durch, und meist auch absolut begeistert bis auf wenige Ausnahmen, die ihre eigene Arroganz für Qualität halten. Jetzt die große Frage: Welche Favoriten habt Ihr so? Vielleicht finde ich noch den einen oder anderen, den ich bis jetzt zu wenig beachtet oder einfach übersehen habe?

Und eine totale Spezialfrage: Bei dem von Hugo Wiener zwischen 1951 und 1965 verfassten Sketch "Levkojen" suche ich Hinweise, wer (welche Personen) dieses Stück tatsächlich als erster gespielt haben, und auch wo und wann das war? Eventuell auch wer den Sketch (Fernsehen oder DVD) nachgespielt hat.
Bin für jeden Hinweis dankbar, auch wenn er noch so banal erscheint, ab und an entdeckt man ja durch Kleinigkeiten plötzlich ganz neue Möglichkeiten. (OK, das mag etwas Poirot- und Holmes-geschädigt klingen, aber stimmt ja auch)

Benutzeravatar
LewtonCole
Beiträge: 333
Registriert: Do 11. Jul 2013, 15:47
Kontaktdaten:

Re: Kabarett und Comedy

Beitrag von LewtonCole » Di 29. Sep 2015, 10:13

Ich muss sagen, ich tue mich diesjahr extrem schwer, aktuelle Programme von den meisten meiner Lieblingskünstler gut zu finden.
Nicht wenig von ihnen erwecken momentan den Eindruck, als hätten sie die Wahrheit gepachtet und nur ihre Weltanschauung sei die einzig richtige.
Glaub, einige sind nach 150 Auftritten pro Jahr zwangsläufig in einem Mikrokosmos gelandet, weil durch diese Terminhetze kaum Raum für Dialog und Diskussion bzw. Interaktion bleibt oder eine objektivere, weniger arrogante ("Über"-)Sicht der Dinge. Auch scheint es einigen Kabarettisten finanziell so super zu gehen, dass sie sich gar nicht mehr in die Lage eines z.Bsp. Arbeitslosenhilfe-Empfängers versetzen können, der nicht die Möglichkeit hat, zweimal täglich frisch beim Bio-Gemüsehändler oder Streichelzoo-Metzgermeister zu kaufen, was ich auch sehr traurig finde. Und um mich als egoistischen, menschenverachtenden, politikverdrossenen Umweltsünder beschimpfen zu lassen, weil ich meine Waren des täglichen Bedarfs in abgepackter Form bei Discounterketten oder online-Riesen kaufen muss, gehe ich nicht in einen Kabarettabend, der auch bloß keine Lösung neben der Schimpfe anzubieten weiß ... Ich wüßte diesjahr wirklich kein Programm zu empfehlen leider ...

Hol dir lieber die Monty Python live mostly Reunion "One Down - Five To Go" vom letzten Jahr auf DVD oder deren "Not The Messiah"-Aufführung stattdessen :D

pluto
Beiträge: 90
Registriert: Fr 19. Jul 2013, 18:54
Kontaktdaten:

Re: Kabarett und Comedy

Beitrag von pluto » Sa 3. Okt 2015, 12:17

Wenn Du mit der aktuellen Kabarettszene das meinst, was da neulich auf 3sat lief, kann ich das nachvollziehen, da habe ich ausnahmsweise den Termin nicht versäumt und endlich auch mal Zeit gehabt, nur um dann nach einiger Zeit enttäuscht abzudrehen. Ja, stimmt, die Pythons sollte ich auftreiben, die sind es wert. Ansonsten suche ich halt ersatzweise die alten Kabarettprogramme und Künstler, da findet sich dann doch immer wieder mal was nettes. Irgendwelche Tipps?

Was die Suche nach dem Levkojen-Sketch angeht, bin ich auch schon ein Stück weiter, nämlich so weit, dass es wahrscheinlich keine Antwort geben wird. Das ist wesentlich schwieriger als gedacht, es ist nicht mal mehr sicher, dass die im Buch erwähnte Version nicht schon eine "entliehene" und ergänzte Version eines fast 20 Jahre älteren Stückes ist - was aber nicht ausschließt, dass der selbe Autor damals schon beteiligt war. Naja, vielleicht findet sich noch was.

Benutzeravatar
cesar
Beiträge: 391
Registriert: Fr 3. Mai 2013, 21:59
Kontaktdaten:

Re: Kabarett und Comedy

Beitrag von cesar » Di 6. Okt 2015, 19:51

Wie ist eure Meinung zu Gerhard Polt?

Benutzeravatar
LewtonCole
Beiträge: 333
Registriert: Do 11. Jul 2013, 15:47
Kontaktdaten:

Re: Kabarett und Comedy

Beitrag von LewtonCole » Mi 7. Okt 2015, 13:24

Ich kenne bisher nur den Film "Man spricht deutsh" (richtig geschrieben?) - war nicht so meins und mehr hab ich bisher nicht probiert. Reicht also quasi nicht aus, um mir eine echte Meinung zu bilden. Aber ihr beide seid doch Österreicher, haben der Niavarani, Elke Winkens oder Klaus Eckel derzeit bei Euch was im Programm, was Spaß macht?

pluto
Beiträge: 90
Registriert: Fr 19. Jul 2013, 18:54
Kontaktdaten:

Re: Kabarett und Comedy

Beitrag von pluto » Do 8. Okt 2015, 08:44

Hmm, naja, der Polt: ich kenne ja die neuen Sachen überhaupt alle nicht, eigentlich von keinem. Irgendwo habe ich die Bayern Open rumliegen, da ist schon eine ganze Weile her, aber irgendwie war es eine MIischung aus anstrengend und trotzdem in einigen Teilen sehr passend, da ging einiges tief in Bayerns Seele rein.
Ansonsten entsinne ich mich nur noch an seinen Auftritt im "Scheibenwischer". Da war er gut, aber da gefiel mir sowieso das meiste aus der Sendereihe.

Wer ist Elke Winkens? Höre den Namen zum ersten Mal, sagt mir nichts, werde ich später wohl googlen müssen.

Der Niavarani, naja der ist ein Kapitel für sich, kenne auch nur die äteren Stücke (Vor allem die gemeinsachen Auftritte mit Gernot, Kühlschrank, etc...) aber der hat schon was. Derzeit sollte er mit einem Soloprogramm (Home idioticus) in Wien unterwegs sein, neben ein bis zwei heiteren aktuellen Theaterstücken (Richard III sowie Romeo und Julia) Dazu kann ich allerdings gar nichts sagen. Wenn jemand plötzlich so viele Dinge gleichzeitig macht (Simpl-Chef und dortiger Mitautor ist er ja auch noch) dann kommt halt der Verdacht auf, das einiges auf der Strecke bleibt, oder sich die Gags irgendwann wiederholen.

Klaus Eckel, naja ich hatte da Bedenken, teilweise sogar noch immer. Der wurde von einigen Bekannten derart hochgelobt, dass mir das verdächtig vorkam. Habe dann einige Programme von ihm angesehen, halte es für durchaus gelungene Mittelklasse, wirklich nicht schlecht, aber ich habe auch kein Problem damit, mitten unter seinem Programm schlafen zu gehen. Vielleicht erwarte ich nach dem Vorablob einfach zu viel. Bei der Sendereihe Eckel mit Kanten war er durchaus sehenswert, und einige der älteren Soloprogramme sollte man auch (zumindest einmal, nicht öfter) gesehen/gehört haben. Soviel ich gehört habe, hatte er einen der höchsten deutschen Kabarett-Auszeichnungen erhalten? Ich meine jetzt nicht den Förderpreis, sondern dass er einen Gastauftritt in der Anstalt machen durfte. Die Sendung muß ich mir irgendwann mal geben.

Naja, war wohl nicht wirklich hilfreich, mache mich jetzt wieder auf die Jagd nach den Levkojen-Sketch. Das wird auch immer mysteriöser.

Benutzeravatar
LewtonCole
Beiträge: 333
Registriert: Do 11. Jul 2013, 15:47
Kontaktdaten:

Re: Kabarett und Comedy

Beitrag von LewtonCole » Di 20. Okt 2015, 11:14

Gibt's eigentlich olle Hermes Phettberg noch bei euch zu sehen oder zu kaufen irgendwo?
Den hab ich schon ewig keinen mehr in Grund und Boden philosohieren hören :D

Benutzeravatar
ny182
Beiträge: 200
Registriert: Sa 10. Okt 2015, 17:12
Wohnort: Buchholz i.d.N.
Kontaktdaten:

Re: Kabarett und Comedy

Beitrag von ny182 » Di 6. Feb 2018, 09:48

Kabarett und Comedy (Thread-Titel) sind für mich schon grundverschiedene Dinge. Da kann man sicherlich stundenlang drüber philosophieren.

Gerhard Polt ist auch für mich einer der Ersten, die mir beim Stichwort "Kabarett" einfallen. Ich habe ihn letztes Jahr in Hamburg das erste Mal live gesehen und fand es großartig. Ich kann die DVD-Box "Fast wia im richtigen Leben" sehr empfehlen. "Man spricht deutsh" und "Germanikus" fand ich dagegen nicht lustig. Seine Bücher sind aber ohnehin viel stärker, als die Filme.

Polt ist am 14.05 und am 15.05. übrigens wieder im St. Pauli-Theater in Hamburg. Wen wer Interesse hat, sich das anzugucken, wäre ich wieder dabei.

Beim politischen Kabarett fällt mir als erstes Hagen Rether ein. Wobei sich die Programme immer recht gleichen. Wenn man den einmal live erlebt hat, kennt man eigentlich das meiste.

Gerd Dudenhöffer (besser bekannt als Heinz Becker aus der Serie "Familie Heinz Becker") tourt seit Jahren mit immer neuen Programmen durch die Republik und kann von mir uneingeschränkt empfohlen werden. Er gibt den idealen deutschen Spießbürger ab. Einfach herrlich.

Hannes
Beiträge: 35
Registriert: Do 24. Aug 2017, 20:21
Kontaktdaten:

Re: Kabarett und Comedy

Beitrag von Hannes » Di 13. Feb 2018, 21:50

Ja, Heinz Becker ist einfach Kult, vor allem gibt es in seinen Programmen kaum Wiederholungen (das neueste hab ich noch nicht gesehen). In dem Punkt ist er Volker Pispers etwas voraus.
Schade, dass Volker Pispers im koment "pausiert", aber er gehört mit Dudenhöffer definitiv zu meinen Top Favoriten.

Benutzeravatar
LewtonCole
Beiträge: 333
Registriert: Do 11. Jul 2013, 15:47
Kontaktdaten:

Re: Kabarett und Comedy

Beitrag von LewtonCole » Do 15. Feb 2018, 21:07

​Mein viertes Zuhause ist ja nun der Academixer-Keller in Leipzig und bei 254 Sitzplätzen ist die all-abendliche Atmosphäre & die Möglichkeit, mit den Künstlern in Kontakt zu kommen, ohne sie zu belästigen, dort nochmal eine richtig ganz dolle besondere und in diesem verträumtem Atemzug auch eine, die ich jedem Satire & Kabarett-Fan von Herzen gönne bzw. dass sie zumindest einmal auf deren "Muss-ich-unbedingt-noch-machen-bevor-ich-morgen-vielleicht-schon-tot-bin"-Liste gesetzt & verwirklicht werden kann und ich treffe also den Gerd Dudenhöffer in diesem Rahmen mindestens einmal im Jahr & er erkennt wirklich jeden dort in Leipzig äußerst gerne wieder und freut sich total, kein Ding --- aber mit seinem "Best Of"-Programm kehrt er mittlerweile bereits seit zwei Jahren und mindestens sieben Vorstellungen ein. Das war bisher nicht so!!! Da gab es wirklich jedes Jahr ein komplett neues Programm!!! Wer alle Heinz-Becker-Programme wenigstens einmal gesehen hat, kann dieses "Best-Of" wirklich komplett mitspielen bzw. sprechen --- momentan bin ich sehr traurig diesbezüglich und möchte daher die Kritik an Volker Pispers' ewige, wenn auch teils minimal aktualisierte, Wiederholungen nicht ohne weiteres stehen lassen. Nix für ungut, trotzdem ;)

Antworten