HomeSucheFilmeDarstellerCrewMedienSerienForum

Deutsch Englisch Ungarisch Italienisch
Die Mongolen
Navigation
Inhalt
Besetzung
Stab
Weiterführende Links
Peplum Paradise Gallery
Screenshot
Datenbank-Suche
Die Mongolen
I mongoli; Les Mongols
Historienfil / Abenteuerfilm - Italien - Frankreich 1961 - 115 Min.
Internationale Titel einblenden
Inhalt

MDR-Text (anlässlich der Fernsehausstrahlung am 24.01.2010):

Die Mongolen

Spielfilm Italien/Frankreich 1961
Bildformat 16:9
Datum / Sendezeit / Länge
So., 24.01. / 11:00 Uhr / 111:52 min

Polen, um 1240. Das Land sieht sich von einem Mongolenheer bedroht, das unter der Führung von Ogotai, dem ehrgeizigen Sohn Dschingis Khans, mordend und brennend nach Osteuropa vorgedrungen ist. Ogotai will die Länder des Westens überrennen; seine Geliebte Huluna bestärkt ihn in seinen Plänen. In dieser Situation kommt Stefan von Krakau mit einem Friedensangebot des polnischen Königs in das Lager der Mongolen. Noch vor der Ankunft seines Vaters versucht der kampfbesessene Ogotai die Friedensmission zu durchkreuzen.

Stefan muss sich auf abenteuerliche Weise gegen Ogotais Machenschaften behaupten; nach einem Zweikampf bringt der Mongolenfürst seinen polnischen Gegenspieler fälschlich in den Verdacht, seinen Landsmann Igor hinterrücks getötet zu haben, dabei tut Stefan alles, um den verfolgten Polen zu helfen. Nach seiner Ankunft entschließt sich Dschingis Khan, das polnische Friedensangebot anzunehmen. Ogotai gelingt es jedoch, seinem Vater weiszumachen, dass die Polen ein falsches Spiel treiben. Das hat dramatische Folgen und führt dazu, dass Ogotai schließlich erreicht, was er will: die Schlacht gegen die Polen und ihre Verbündeten ...

Regisseur André De Toth inszenierte vor dem Hintergrund des Mongolensturms über Osteuropa einen aufwändigen historischen Bilderbogen mit viel Intrigen und spektakulären Kampf- und Massenszenen. Allerdings beruht er nur bedingt auf historisch belegten Fakten. André De Toth, der sich vor allem als Westernregisseur einen Namen gemacht hat, besetzte seinen Monumentalfilm mit Stars jener Jahre wie Jack Palance, Franco Silva und Anita Ekberg.

Musik: Mario Nascimbene
Kamera: Aldo Giordani
Buch: Ugo Guerra, Luciano Martino, Ottavio Alessi und Alessandro Ferraú
Regie: André De Toth

Ogotai - Jack Palance
Huluna - Anita Ekberg
Amina - Antonella Lualdi
Stefan von Krakau - Franco Silva
Dschingis Khan - Roldano Lupi
Heinrich von Valois - Gianni Garko
Lutezia - Gabriella Pallotta
Igor - Pierre Cressoy
Temugin - Gabriele Antonini
Subodai - George Wang
u.a.

italienischer Vorspann

Starttermine:
31.08.1961 Italien Kinopremiere I mongoli
22.09.1961 Frankreich Kinopremiere Les Mongols
29.09.1961 Deutschland Kinopremiere Die Mongolen (BRD)
31.10.1962 Spanien Kinopremiere Los mongoles (Madrid)

Zusätzliche Inhaltsangaben einblenden
nach oben
Besetzung
Nr. Darsteller RollennameSynchronsprecher Bild InfoIMDb
1 Jack Palance Ogotai
2 Anita Ekberg
(... ne)
Huluna
3 Antonella Lualdi
(con)
Amina
4 Franco Silva Stefano di Cracovia
DF: Stefan von Krakau
5 Roldano Lupi Gengis Khan
DF: Dschingis Khan
6 Gabriella Pallotta Lutezia
7 Pierre Cressoy Igor
8 Gabriele Antonini Temugin
9 George Wang Subodai
10 Lawrence Montaigne
(as Lawrenc Montaigne)
11 Gianni Garko
(e con)
Enrico
DF: Heinrich von Valois
Galerie der unbekannten Darsteller dieses Films aufrufen
nach oben
Stab
Musik
Mario Nascimbene (Musica di), Franco Ferrara (Diretta da)
Drehbuch
Ugo Guerra (Soggetto, sceneggiatura e dialoghi di), Luciano Martino (Soggetto, sceneggiatura e dialoghi di), Ottavio Alessi (Soggetto, sceneggiatura e dialoghi di), Alessandro Ferraù (Soggetto, sceneggiatura e dialoghi di)
Kamera
Aldo Giordani (Direttore della fotografia - A.I.C.), Renato Del Frate (Direttore della fotografia 2a troupe - A.I.C.), Sergio Bergamini (Operatori alla macchina), Giovanni Bergamini (Operatori alla macchina), Sabino Tonti (Assistenti operatori), Pietro Malizia (Assistenti operatori), Pasquale Fanetti (Assistenti operatori - als Fanetti Pasquale), Enrico Cortese (Assistenti operatori - als Cortese Enrico)
Schnitt
Otello Colangeli (Montaggio di), Fernanda Materni (Assistenti al montaggio), Paolo Lucignani (Assistenti al montaggio)
Standfotograf
Guglielmo Coluzzi (Fotografi di scena)
Frisuren
Ada Palombi (Parrucchiere), Marisa Fraticelli (Parrucchiere), Maria Ariè (Parrucchiere)
Bauten
Arrigo Breschi (Arredatore)
Kostüme
Franco Loquenzi (Aiuto costumista)
Bauten
Giuseppe Ranieri (Aiuto scenografo - c.s.c.), Orlando Cingolani (Aiuto arredatore), Angelo Zambon (Decoratore), Mario Campagna (Scenotecnico)
Kostüme
Maria Baldi (Sarte), Maria Grassi (Sarte), Linda Cecchettini (Sarte)
Standfotograf
Aldo Galfano (Fotografi di scena)
Maske
Oscar Pacelli (Truccatori), Telemaco Tilli (Truccatori)
Bauten
Ottavio Scotti (Direttore della scenografia)
Choreografie
Dino Solari (Coreografie)
Ton
Leopoldo Rosi (Fonici), Roy Mangano (Fonici), Sandro Occhetti (Fonici)
Continuity
Bona Magrini (Segretari di edizione), Mario Tota (Segretari di edizione)
Maske
Duilio Giustini (Truccatori)
Idee
Ugo Guerra (Soggetto, sceneggiatura e dialoghi di), Luciano Martino (Soggetto, sceneggiatura e dialoghi di), Ottavio Alessi (Soggetto, sceneggiatura e dialoghi di), Alessandro Ferraù (Soggetto, sceneggiatura e dialoghi di)
Kostüme
Enzo Bulgarelli (Costumi ideati da)
1. Regieassistenz
Alberto Cardone (Aiuto regista)
Produzent
Carlo Bessi (Direttore di produzione), Lucio Orlandini (Ispettori di produzione), Renato Panetuzzi (Ispettori di produzione), Valentino Trevisanato (Ispettori di produzione), Mario Merlini (Segretari di produzione), Spartaco Conversi (Segretari di produzione), Gilberto Scarpellini (Segretari di produzione), Guido Giambartolomei (Realizzata da)
Regie
Leopoldo Savona (Regia di), Riccardo Freda (Regista delle scene di battaglia), André De Toth (Un film di)
nach oben
Diese Filmseite wurde zum 2194. mal aufgerufen.