HomeSucheFilmeDarstellerCrewMedienSerienForum

Deutsch Englisch Ungarisch Italienisch
Pulverdampf in Casa Grande
Navigation
Inhalt
Besetzung
Stab
Synchronfassungen
Aktuell angezeigte Fassung
Deutsche Fassung
Keine Informationen vorhanden
Alle Synchronfassungen
Deutsche Fassung
Datenbank-Suche
Pulverdampf in Casa Grande
Los pistoleros de Casa Grande; Gunfighters of Casa Grande
Western - USA - Spanien 1964
Internationale Titel einblenden
Inhalt

WDR-Text (anlässlich der Fernsehausstrahlung am 26.06.2010):

Pulverdampf in Casa Grande

(Gunfighters of Casa Grande, USA/Spanien 1963)

Der Bandit Joe Daylight plant nach dem amerikanischen Bürgerkrieg den größten Viehraub in der Geschichte des Westens. 15.000 Rinder sollen über die mexikanische Grenze getrieben und für harte Dollars verkauft werden. Joe hat sich daher mit seinen Kumpanen Doc, Kid, Henri und "Der Reisende" nicht nur verabredet, um die Dollar-Beute aus dem letzten Banküberfall zu teilen. Das Geld hat er allerdings an sicherem Ort vergraben und behauptet nun, die riesige Ranch Casa Grande gekauft zu haben, die er in Wirklichkeit im Pokerspiel gewann. Auf der Ranch angekommen, lädt Joe seine Nachbarn zum Essen ein und schlägt vor, das Vieh aller Rancher des Tals aus "Sicherheitsgründen" zu einer großen Herde zu vereinen, denn seit Monaten schon wird die Gegend von der Bande des Mexikaners Rojo und seines Stellvertreters Carvajal unsicher gemacht. Mit großer Anstrengung wird nun das Vieh zusammengetrieben, und nur mit Mühe kann Joe Daylight bei seinen Männern für Disziplin sorgen. Immer gespannter und gereizter wird aber auch die Stimmung auf seiner eigenen Ranch - nicht zuletzt wegen dreier Frauen...


Darsteller:

Joe Daylight: Alex Nicol
"Der Reisende": Jorge Mistral
Doc: Dick Bentley
The Kid: Steve Rowland
Henri: Phil Poster
Maria: Mercedes Alonso
Gitana: Diana Lorys
Pacesita: Maria Granata
Rojo: Aldo Sambrell
Carvajal: Simon Arriaga
Don Castellar: Roberto Rey

Stab:

Buch: Borden & Patricia Chase, Clarke Reynolds
Regie: Roy Rowland
Musik: Robert Mellin, Johnny Douglas
Kamera: José F. Aguayo, Manuel Merino
englischer Vorspann

Starttermine:
01.05.1964 Deutschland Kinopremiere Pulverdampf in Casa Grande (BRD)
24.05.1986 Deutschland TV-Premiere DDR - DFF 1
nach oben
Besetzung
Nr. Darsteller RollennameSynchronsprecher Bild InfoIMDb
1 Alex Nicol
(Starring)
Joe DaylightSiegmar Schneider 
2 Jorge Mistral
(And)
'Der Reisende'Hans Wiegner
3 Dick Bentley
(With)
Doc KindleyKlaus W. Krause  
4 Steve Rowland Laughing KidHarry Wüstenhagen
5 Phil Posner Henri VerainGerd Martienzen  
6 Mercedes Alonso
(And)
Dona Maria de Castellar  
7 Diana Lorys GitanaBeate Hasenau
8 Maria Granada Pacesita
9 Roberto Rey Don Castellar de Verdugo
10 Aldo Sambrell
(als Aldo Sambell)
RojoArnold Marquis
11 Tony Fuentes
(als Anthony Fuentes)
CarlosPeter Schiff  
12 Angel Solano
(And)
Don AriolaConrad Wagner  
13 Jim Gillen Sheriff  
14 Mike Ekiss Deputy  
15 Simón Arriaga Carvajal 
16 Fernando Villena MarioHolger Hagen
17 Emilio Rodriguez Francisco  
18 Ana Maria Custodio Senora Durano
19 Mario Barros RioHeinz Petruo  
20 Ivan Tubau Pecos  
21 Antonio Mayans
(als José Mayens)
Manuel
22 Mike Brendel Barkeeper
23 Maria José Collado Kellnerin  
24 José Manuel Martin
(als José Martin [D-VS])
Don Luis Ariola
nach oben
Stab
Musik
Johnny Douglas (Music composed and conducted by)
Drehbuch
Borden Chase (Screenplay by), Clarke Reynolds (and (Screenplay by))
Kamera
José F. Aguayo (Photographed by), Manuel Merino (And (Photographed by))
Schnitt
George A. Lee (Film editor)
Frisuren
Mercedes Guillot (Hair Dresser)
Maske
Emilio Puyol (Make-Up)
Kostüme
Flora Salamero (Wardrobe)
Continuity
Isabel Ruiz Capillas (Continuity)
Ton
Bill Creed (Sound Editor), Luis Rodriguez (Sound Recordist)
1. Regieassistenz
Manahen Velasco (Assistant Director)
Bauten
Francisco Canet (Art director)
Idee
Borden Chase (From a story by), Patricia Chase (& (From a story by))
Produzent
Sam X. Abarbanel (Associate producer), Miguel Proharam (Production Manager), Lester Welch (Produced by)
Regie
Roy Rowland (Directed by)
nach oben
Diese Filmseite wurde zum 2010. mal aufgerufen.