Joe Bugner

Forenbereich für alle Ungarn und Innen im italienischen Film! Neben den oben genannten gehören auch: Ilona Staller, Agnes Kalpagos, Tommy Polgar und viele Darstellerinnen im Genre das keiner kennt... :-) )
Benutzeravatar
TheDutchman
Beiträge: 690
Registriert: So 22. Nov 2015, 16:49
Wohnort: Peine
Kontaktdaten:

Re: Joe Bugner

Beitrag von TheDutchman »

Schöne Bilder, danke dafür!
"Banditen gibt es viel auf dieser Welt,
drum' schnapp ich sie für wenig Geld.
Bin auserwählt - hab competenza,
und Vorsehung heißt Provvidenza!"
Benutzeravatar
Chickadee
Beiträge: 1053
Registriert: Fr 3. Mai 2013, 07:53
Wohnort: Bremen
Kontaktdaten:

Re: Joe Bugner

Beitrag von Chickadee »

Nachdem sich in letzter Zeit die Gerüchte häuften, dass es Joe Bugner sehr schlecht gehe und er auch von guten Freunden seit mehreren Jahren nicht erreicht werde konnte, hat sich Dank eines Aufruf des The Daily Telegraph zum Glück herausgestellt, dass es Joe Bugner den Umständen entsprechend gut geht, er gut versorgt wird und die Familie, auch nach dem Tod seiner Frau Marlene vor zwei Jahren, weiterhin für ihn da ist.

Leider ist der Bericht des Daily Telegraph hinter einer Paywall, wir haben allerdings das Geld investiert und den Artikel ins Deutsche übersetzt:

Boxer "Aussie Joe" Bugner lebt und erlebt seine glorreichen Tage neu
von Annette Sharp, The Daily Telegraph, 17.04.2022

Nachdem besorgte Freunde Alarm geschlagen hatten, dass der Boxveteran "Aussie Joe" Bugner, 72, "von der Bildfläche verschwunden" sei, hat Annette Sharp herausgefunden, dass er wohlauf ist.

Der einstige Boxstar Joe Bugner lebt in einem Altersheim in Queensland "sein bestes Leben".

Der ehemalige Boxstar Joe Bugner lebt "sein bestes Leben" in einem Altersheim in Queensland, wo er von seinen freundlichen Mitbewohnern so behandelt wird, als sei er der aktuelle Weltmeister im Schwergewicht, und der Kalender spielt ihm einen Streich.

Sind wir nicht immer noch in den 1970er Jahren?

Nach dem großen Interesse an der Kolumne von letzter Woche, in der sich ein 53-jähriger Freund von Bugner an diesen Autor wandte, um Hilfe bei der Suche nach dem ehemaligen britischen und europäischen Schwergewichtsweltmeister zu erhalten - den der Mann während der Pandemie aus den Augen verloren hatte - wurde der 72-jährige Boxer im Ruhestand gefunden.

Der 72-jährige Bugner sei "glücklich und zufrieden" und lebe als ständiger Bewohner eines betreuten Wohnheims in der Nähe von Brisbane, erzählt Brent Carter, die jetzt als seine Hauptbetreuerin fungiert.

Carter ist die Tochter von Bugners zweiter Frau Marlene, einer australischen Boulevardjournalistin, die einst für die Zeitung The Sun arbeitete und Bugner 1978 in Kalifornien heiratete, nachdem die erste Ehe des dreifachen Vaters mit einer Engländerin 1976 für Schlagzeilen gesorgt hatte.

Marlene hatte zwei Kinder aus einer früheren Ehe.

Angeregt durch die Bitte dieser Kolumne im Namen des pensionierten Café-Besitzers und britischen Auswandererkollegen Graeme Goldberg - die auch von anderen Zuschriften in dieser Woche aufgegriffen wurde - nahm Brent letzte Woche Kontakt mit dieser Kolumne auf, um den alten Freunden ihres Stiefvaters zu versichern, dass Bugner seit dem Krebstod ihrer Mutter vor fast zwei Jahren gut versorgt ist.

Marlene, ein Jahrzehnt älter als Bugner, war 45 Jahre lang bis zu ihrem Tod die Managerin und Beschützerin des ungarischen Migranten - sein "Wachhund", wie Bugner sie einmal nannte. Mit ihrem Tod, der laut ihrer Tochter "ziemlich schnell" eintrat, verloren Bugners Freunde die Spur ihres alten Freundes.

"Mein Mann und ich sind die einzige Familie, die Joe in Australien hat, und so haben wir zunächst überlegt, ihn nach dem Tod meiner Mutter zu uns zu holen, aber schließlich beschlossen, dass er mehr Pflege braucht, als wir ihm aufgrund seiner medizinischen Probleme bieten können", so Brent.

"Wir sind jetzt schon seit vielen Jahren eine enge, kleine Einheit. Das Leben mit Mum war verrückt und lustig und bunt - Mum behandelte ihn wunderbar und gab ihm bis zum Schluss jedes bisschen Unterstützung und Liebe. Wir tun jetzt unser Bestes, um so weiterzumachen, wie sie es getan hat, und das hat er auch verdient, weil er so ein großer, geselliger Mensch ist."

Bugner, der in seiner Blütezeit, als er gegen Muhammad Ali und Joe Frazier in den Ring stieg, 193 cm groß war und 103 kg wog, ist immer noch ein stattlicher Mann. Jetzt kämpft er mit Diabetes und einer Reihe medizinischer Probleme, von denen Brent sagt, dass sie bei Profiboxern im Ruhestand, "die ihr ganzes Leben lang geboxt haben", häufig auftreten.

Gedächtnisverlust ist eines dieser Probleme, was nicht überrascht, wenn man bedenkt, dass Bugner seinen letzten Profikampf 1999 im Alter von 49 Jahren bestritt - und gewann -, ein Jahr nachdem er den Amerikaner James "Bonecrusher" Smith besiegt hatte und damit der älteste Boxer war, der jemals einen kleinen Meisterschaftsgürtel trug.

"Er spricht davon, dass er die Queen getroffen hat und erzählt Geschichten von vor Jahrzehnten ... Er lebt hauptsächlich in dieser Zeit", sagte sie.

"Er ist glücklich und ruhig, und die Menschen um ihn herum bewundern ihn", sagte Carter und bat diesen Autor, Bugners aktuellen Aufenthaltsort nicht zu verraten, um den alten Boxer in Ruhe zu lassen.

In einer weiteren erfreulichen Entwicklung konnte uns Bugners Stieftochter über den aktuellen Stand von Bugners Beziehung zu seinen eigenen drei Kindern informieren, von denen er sich nach einer chaotischen und schmerzhaften Scheidung bekanntlich entfremdet hatte.

Mit Marlenes Unterstützung gelang es Bugner, die Beziehungen zu seinen erwachsenen Kindern Joe, Amy und James wieder zu verbessern, und alle drei sprechen nun regelmäßig mit ihrem Vater per Telefon von ihrem britischen Zuhause aus.

:arrow: Quelle: The Daily Telegraph (Englisch - Nur gegen Bezahlung)
Benutzeravatar
TheDutchman
Beiträge: 690
Registriert: So 22. Nov 2015, 16:49
Wohnort: Peine
Kontaktdaten:

Re: Joe Bugner

Beitrag von TheDutchman »

Vielen Dank fürs übersetzen und investieren des Geldes!
"Banditen gibt es viel auf dieser Welt,
drum' schnapp ich sie für wenig Geld.
Bin auserwählt - hab competenza,
und Vorsehung heißt Provvidenza!"
Antworten