HomeSucheFilmeDarstellerCrewMedienSerienForum

Deutsch Englisch Ungarisch Italienisch
Cenerentola '80
Navigation
Inhalt
Besetzung
Stab
Medien
Coverbilder
Soundtrack
Synchronfassungen
Aktuell angezeigte Fassung
Italien - Kinosynchro
Keine Informationen vorhanden
Alle Synchronfassungen
Italien - Kinosynchro
Screenshot
Datenbank-Suche
Facebook
 
Cenerentola '80
Cenerentola '80; Cendrillon '80
Musik / Märchen - Italien - Frankreich 1983
Internationale Titel einblenden
Inhalt

Inhaltsangabe MDR (entspricht exakt dem DVD-Klappentext):
Die 18-jährige Cindy wohnt in Brooklyn und hat sich mit Haut und Haar der New Yorker Pop-Szene verschrieben - kein Wunder bei ihrer Begabung als Sängerin und Tänzerin. Doch glücklich ist sie nicht. Zu Hause regiert die böse Stiefmutter Muriel, eine bigotte Bürgerstochter aus Philadelphia, die ihrem Mann Harry, einem nach Amerika eingewanderten Italiener und fleißigen Pizzabäcker, mit Vorliebe seinen Fehltritt, dessen Resultat Cindy ist, vorwirft. Sie hat zwei eigene Töchter Liz und Carol, weder besonders schön noch begabt, aber zickig. Muriel plant eine Reise nach Rom, um die Musikausbildung ihrer Töchter an der Santa Cecilia Akademie zu beenden und bei dieser Gelegenheit auch einen standesgemäßen Schwiegersohn aus adligen Kreisen zu finden. Notgedrungen nehmen sie Cindy mit. Noch auf dem New Yorker Flughafen lernt Cindy Mizio kennen, einen italienischen Musiker, der in Rom in einem Gewächshaus campiert. Die beiden verlieben sich und Cindy brennt nach einem bösen Krach mit der Stiefmutter mit ihm durch. Doch temperamentvoll, wie Cindy nun mal ist, hat sie auch Krach mit Mizio. Nach getrennten Wegen, die Cindy neben fatalen Abenteuern auch Erfolg als Sängerin bringen, treffen sich die beiden wieder. Es ist ein großer Ball der adligen Familie Gherardeschi, zu der Mizio gehört. Ein "echter" Prinz, vor dem das Aschenbrödel erstmal flüchtet - natürlich mit nur einem silbernen Schuh, wie es sich für ein richtiges Märchen gehört.

Von dem Film existieren in Deutschland mehrere Fassungen. Die TV-Premiere fand in Form einer vierteiligen Serie statt. Darüber hinaus gibt es aber auch zwei verschieden lange Spielfilmfassungen. Eine wurde in der DDR synchronisiert und kommt auf eine Spielzeit von ca. 110 Minuten. Die zweite Spielfilmfassung basiert auf der TV-Serie und hat eine Spielzeit von ca. 165 Minuten. Beide Fassungen sind auf DVD erhältlich.

Die Synchronsprecherangaben in dieser Datenbank beziehen sich auf die in der BRD erstellen Synchronisation.

Das Titellied des Filmes "Stay", gesungen von den Hauptdarstellern Bonnie Bianco und Pierre Cosso, eroberte kurz nach der Erstausstrahlung der Serie die deutschen Charts. Vom 16.03. bis zum 06.04.1987 stand es sogar auf Platz 1.

Der auf dem Soundtrack enthaltene Song "Rhapsody", gesungen von Bonnie Bianco, war bereits 1983 das Titellied zum Film Total irre.

Laufzeit BRD-Spielfilm-Fassung: 165:12 Minuten.
Laufzeit DDR-Spielfilm-Fassung: 109:06 Minuten.





MDR-Text (anlässlich der Fernsehausstrahlung als Zweiteiler am 22. & 24.05.2010):

Teil 1:

Cinderella 80 (1)

Zweiteiliger Spielfilm Italien/Frankreich 1984
Datum / Sendezeit / Länge
Sa., 22.05. / 12:52 Uhr / 86:28 min

Das Schicksal hat die hübsche Cindy, Tochter eines New Yorker Pizzabäckers italienischer Herkunft, mit einer tollen Stimme gesegnet, aber auch mit einer bösen Stiefmutter und zickigen Stiefschwestern, die sie wie Aschenputtel behandeln. Als solches trifft sie bei einer Italienreise, die der Suche adliger Ehemänner für die Stiefschwestern gilt, auf Mizio, der ihre Liebe zur Musik teilt. Dass er ein leibhaftiger Prinz ist, verschweigt er ihr aber vorerst ...

Die 18-jährige Cindy wohnt in Brooklyn und hat sich mit Haut und Haar der New Yorker Pop-Szene verschrieben - kein Wunder bei ihrer Begabung als Sängerin und Tänzerin. Doch glücklich ist sie nicht. Zu Hause regiert die böse Stiefmutter Muriel, eine bigotte Bürgerstochter aus Philadelphia, die ihrem Mann, einem nach Amerika eingewanderten Italiener und fleißigen Pizzabäcker, mit Vorliebe seinen Fehltritt, dessen Resultat Cindy ist, vorwirft.

Sie hat zwei eigene Töchter, weder schön noch begabt, aber zickig. Muriel plant eine Reise nach Rom, um die Musikausbildung ihrer Töchter an der Santa Cecilia Akademie zu beenden und bei dieser Gelegenheit auch einen standesgemäßen Schwiegersohn aus adligen Kreisen zu finden. Notgedrungen nehmen sie Cindy mit. Noch auf dem New Yorker Flughafen trifft sie Mizio, einen italienischen Musiker, der in Rom in einem Gewächshaus campiert. Die beiden verlieben sich und Cindy brennt nach einem bösen Krach mit der Stiefmutter mit ihm durch. Doch temperamentvoll wie Cindy nun mal ist, hat sie auch Krach mit Mizio.

Ein wunderschönes modernes Märchen mit mitreißender Musik, das in den 80er-Jahren Millionen Zuschauer begeisterte. Die Musik schrieben die Brüder Guido & Maurizio De Angelis, die auch die Hauptdarstellerin Bonnie Bianco bei einem Talentwettbewerb entdeckten. Natürlich spielt auch Rom, die Ewige Stadt, eine tragende Rolle. Den zweiten Teil sendet das MDR FERNSEHEN am Montag, 24.05.2010, 13:30 Uhr.

Musik: Guido De Angelis und Maurizio De Angelis
Kamera: Dante Spinotti
Buch: Ugo Liberatore, Ottavio Alessi, Roberto Malenotti und Carlo Cristallini
Regie: Roberto Malenotti

Cindy Cardone - Bonnie Bianco
Mizio Gherardeschi - Pierre Cosso
Marianne - Sandra Milo
Fürst Goncalvo Gherardeschi - Adolfo Celi
Harry Cardone - Vittorio Caprioli
Muriel Cardone - Kendal Kaldwell
Fürstin Mafalda Gherardeschi - Sylva Koscina
Carol Cardone - Edy Angelillo
Vittoria Gherardeschi - Sabina Segatori
Liz Cardone - Leonie Forliti
u.a.


Teil 2:

Cinderella 80 (2)

Zweiteiliger Spielfilm Italien/Frankreich 1984
Datum / Sendezeit / Länge
Mo., 24.05. / 13:30 Uhr / 85:37 min

Das Schicksal hat die hübsche New Yorkerin Cindy mit einer tollen Stimme gesegnet, aber auch mit einer bösen Stiefmutter und zickigen Stiefschwestern, die sie wie Aschenputtel behandeln. Aber in Rom werden Cindys Probleme nicht kleiner, zumal sie sich auch mit Mizio, ihrem Freund, überwirft. Er will ihr nicht verraten, dass er ein leibhaftiger Fürst ist und sie vermutet ein dunkles Geheimnis ...

Cindys einzige Freundin in Rom, die ein wenig durchgedrehte Marianne, hat ihr nach einem Blick in die Glaskugel verraten, wo sie ihren Mizio finden kann. Er hat das wunderschöne Lied "Stay" für sie komponiert und sie beschließen, eine Band zu gründen. Doch neben den Proben muss Cindy noch das Dienstmädchen zu Hause spielen - nur unter dieser Bedingung durfte sie nach ihrem missglückten Nachtausflug in Rom bleiben. Aber auch Mizio hat sein "dunkles" Geheimnis, das er Cindy nicht anvertrauen will. Er ist der leibhaftige Sohn des Fürsten Gherardeschi, mit dem er sich überworfen hat. Zur selben Zeit lernen Cindys Stiefschwestern Mizios Geschwister Vittoria und Egisto kennen. Fast glauben sie sich damit am Ziel ihrer Wünsche. Nach diversen Missverständnissen treffen sie alle auf dem großen Ball der Gherardeschis zusammen. Cindy weiß nun, wer ihr Mizio wirklich ist. Und wie das wirkliche Aschenputtel flieht sie vom Ball, einen ihrer silbernen Schuhe zurücklassend.

Ein wunderschönes modernes Märchen mit mitreißender Musik, das in den 80er-Jahren Millionen Zuschauer begeisterte. Die Musik schrieben die Brüder Guido & Maurizio De Angelis, die auch die Hauptdarstellerin Bonnie Bianco bei einem Talentwettbewerb entdeckten. Natürlich spielt auch Rom, die Ewige Stadt, eine tragende Rolle.

Regie: Roberto Malenotti
Drehbuch: Ugo Liberatore, Ottavio Alessi, Roberto Malenotti und Carlo Cristallini
Musik: Guido De Angelis und Maurizio De Angelis
Kamera: Dante Spinotti

Cindy Cardone - Bonnie Bianco
Mizio Gherardeschi - Pierre Cosso
Marianne - Sandra Milo
Fürst Goncalvo Gherardeschi - Adolfo Celi
Harry Cardone - Vittorio Caprioli
Muriel Cardone - Kendal Kaldwell
Fürstin Mafalda Gherardeschi - Sylva Koscina
Carol Cardone - Edi Angelillo
Vittoria Gherardeschi - Sabina Segatori
Egisto Gherardeschi - Francesco Caracciolo
u.a.


Italienischer Vor- und Abspann

Starttermine:
16.02.1984 Italien Kinopremiere Cenerentola '80
01.02.1987 BRD TV-Premiere (ARD, Start der vierteiligen Serie, Sendetermin immer sonntags)
nach oben
Besetzung
Nr. Darsteller Rollenname

Bild InfoIMDb
Vorspann
1 Bonnie Bianco Cindy CardoneSimona Izzo
2 Pierre Cosso MizioTonino Accolla
3 Sandra Milo
(con la partecipazione straordinaria di)
Marianne
4 Sylva Koscina
(con la partecipazione straordinaria di)
Principessa Gherardeschi
5 Vittorio Caprioli
(con
nel ruolo di 'Harry')
Harry
6 Edy Angelillo
(als Edi Angelillo)
Carol
7 Kendal Kaldwell Muriel  
8 Leonie Forliti Liz  
9 Kara Donati Marzia 
10 Paolo Baroni Vampirone
11 Roberto Posse Coronel
12 Sabina Segatori Vittoria  
13 Franco Caracciolo
(als Francesco Caracciolo)
Egisto
14 Roberto Giuli Ricky  
15 Gaio Chiocchio Tonno  
16 Jean René Lemoine Mark  
17 Rodolfo Lamorgese Il Lungo  
18 Adolfo Celi
(e con)
Principe Gherardeschi
Abspann
19 Franco Angrisano
(zusätzlich im Abspann genannte Darsteller)
Rocco
20 Christian Fremont Nando  
Galerie der unbekannten Darsteller dieses Films aufrufen
nach oben
Stab
Musik
Guido De Angelis, Maurizio De Angelis
Drehbuch
Ugo Liberatore, Ottavio Alessi, Roberto Malenotti, Carlo Cristallini (con la collaborazione di)
Kamera
Dante Spinotti (Direttore della fotografia), Giovanni Caramanico (Fotografo)
Schnitt
Angelo Curi (a.m.c.), Maria Pia Appetito (Assistenti al montaggio), Stefano Quaglia (Assistenti al montaggio)
Bauten
Paolo Biagetti (Scenografia), Nello Giorgetti (Arredatore)
Kostüme
Michela Gisotti (Costumista), Flora Baldassarre (Sarta)
Maske
Luigi Rocchetti (Trucco)
Frisuren
Vincenzo Cardella (Parrucchiere)
Ton
Roberto Tomaselli (Fonici), Giancarlo Laurenzi (Fonici)
1. Regieassistenz
Marie Therese Pecharman, Raffaele Errigo
Produzent
Mario Cotone (organizzatore generale), Roberto Malenotti
Regie
Roberto Malenotti
nach oben
Dieser Film ist auf folgenden Medien enthalten
Typ Titel Label Land Datum
DVD Cinderella '87 Zyx Music Deutschland 22.09.2006
nach oben
Soundtrack
Typ Titel Label Land Datum
CD Bonnie Bianco - Cinderella Edel Deutschland
nach oben
Diese Filmseite wurde zum 2106. mal aufgerufen.