HomeSucheFilmeDarstellerCrewMedienSerienForum

Deutsch Englisch Ungarisch Italienisch
Unschuld im Kreuzverhör
Navigation
Inhalt
Besetzung
Stab
Weiterführende Links
Synchronsprecherforum
Screenshot
Datenbank-Suche
Facebook
 
Unschuld im Kreuzverhör
Il rossetto; Jeux précoces
Krimi / Drama - Italien - Frankreich 1959
Internationale Titel einblenden
Inhalt

MDR-Text (anlässlich der Fernsehausstrahlung in der Nacht vom 24. auf den 25.05.2010):

Unschuld im Kreuzverhör

Spielfilm Italien/Frankreich 1959
schwarz/weiß
Datum / Sendezeit / Länge
Di., 25.05. / 01:00 Uhr / 89:24 min

Mit kindlicher Unschuld schwärmt die 14-jährige Silvana De Carli für den attraktiven Gino Luciani aus ihrem Haus. Aber der Gitarre spielende Kosmetikvertreter würdigt das Mädchen keines Blickes und Silvana wird zum Gespött ihrer Freundinnen. Dann eines Tages geschieht in der vierten Etage des römischen Mietshauses ein Mord. Erste Ermittlungen der Polizei ergeben, dass die Tote eine Prostituierte war, das Tatmotiv bleibt rätselhaft.

In dem allgemeinen Wirrwarr kommt Silvana endlich mit Gino ins Gespräch. Ohne zu ahnen, dass ihr Schwarm ein Zuhälter und Mörder ist, der sich der Prostituierten, die ihn aushielt, entledigte, um die reiche Lorella Severano zu heiraten, vertraut sie ihm eine Beobachtung an. Sie hat auch ihn einmal aus der Wohnung der Toten kommen sehen. Dieses Wissen, das Gino offensichtlich beunruhigt, nutzt sie instinktiv aus, um sich seine Aufmerksamkeit zu erpressen. Damit lässt sich Silvana unwissentlich auf ein gefährliches Spiel ein. Für Gino nämlich wird das Mädchen mehr und mehr zu seinem verkörperten schlechten Gewissen, das er loswerden will.

Als auch er von Kommissar Fioresi verhört wird, ersinnt er eine raffinierte Intrige. Aus ihm, dem Beschuldigten, wird das Opfer eines unberechenbaren verliebten Mädchens. Silvana, dem Kreuzverhör nicht gewachsen, wird zur Lügnerin mit leichtsinnigem Lebenswandel abgestempelt und in eine Erziehungsanstalt eingewiesen. Erst ihr Selbstmordversuch öffnet der Polizei die Augen und sie durchschaut Ginos schändliches Spiel.

Musik: Giovanni Fusco
Kamera: Pier Ludovico Pavoni
Buch: Damiano Damiani und Cesare Zavattini
Regie: Damiano Damiani

Gino Luciani - Pierre Brice
Silvana De Carli - Laura Vivaldi
Kommissar Fioresi - Pietro Germi
Lorella Severano - Giorgia Moll
Nora De Carli - Bella Darvi
Brigadiere der Polizei - Nino Marchetti
Dr. Mauri - Ivano Staccioli
Vincenzo - Renato Mambor
Hagerer Polizist - Armando Guarnieri
und andere


Italienischer Vorspann.

Starttermine:
26.03.1960 Italien Kinopremiere
16.09.1960 BRD Kinopremiere
06.03.1961 Spanien Kinopremiere (Madrid)
14.03.1962 Frankreich Kinopremiere
16.06.1987 DDR Fernsehpremiere (DFF 2)
nach oben
Besetzung
Nr. Darsteller RollennameSynchronsprecher Bild InfoIMDb
1 Pierre Brice Gino Luciani
2 Giorgia Moll
(als Georgia Moll)
Lorella Severano
3 Pietro Germi Commissioner Fioresi
4 Bella Darvi Silvana's mother
5 Laura Vivaldi
(e)
Silvana De Caroli  
6 Ivano Staccioli
(altri interpreti)
Mauri
7 Nino Marchetti Polizist
8 Renato Mambor Vincenzo
9 Lia Angeleri
10 Fiorella Florentino
(als Florella Florentino)
  
11 Stefania Ré  
12 Edy Nogara  
13 Armando Guarnieri
(als Armando Guerneri)
14 Bruna Cealti   
Galerie der unbekannten Darsteller dieses Films aufrufen
nach oben
Stab
Musik
Giovanni Fusco
Drehbuch
Cesare Zavattini, Damiano Damiani
Kamera
Pier Ludovico Pavoni ((a.i.c.)), Angelo Lotti (Operatore alla macchina), Renato Mascagni (Assistente operatore)
Schnitt
Fernando Cerchio
Idee
Damiano Damiani
Bauten
Sergio Baldacchini (Architetto), Giuseppe Ranieri (Arredatore (c.s.c.))
Produktionsfirmen
Europa Cinematografica, Explorer Film (Roma), C.F.C.P. (Parigi)
1. Regieassistenz
Maurizio Lucci
Produzent
Gianni Solitro (Direttore di produzione), Umberto Falciani (Ispettore di produzione)
Regie
Damiano Damiani
nach oben
Diese Filmseite wurde zum 1247. mal aufgerufen.