HomeSucheFilmeDarstellerCrewMedienSerienForum

Deutsch Englisch Ungarisch Italienisch
La stella dell'India
Navigation
Inhalt
Besetzung
Stab
Datenbank-Suche
Facebook
 
La stella dell'India
La stella dell'India; Star of India
Mantel & Degenfilm - Großbritannien - Italien 1953
Internationale Titel einblenden
Inhalt

MDR-Text (anlässlich der Fernsehausstrahlung am 27.12.2010):

Der Stern von Indien

Spielfilm Großbritannien/Italien 1954
Datum / Sendezeit / Länge
Mo., 27.12. / 05:40 Uhr / 85:40 min


Im Frankreich Ludwig XIV.: Fünf Jahre verbrachte der französische Landedelmann Pierre de St. Laurent bei einem Feldzug in Indien. Als er nun endlich auf sein Schloss zurückkehren kann, traut er seinen Augen nicht – Fremde wohnen im Schloss, der Diener verweist ihn des Anwesens. Doch St. Laurent weiß, wie er in sein Haus kommt und trifft auf eine schöne, blonde, junge Frau, die sich als Katrina, Gräfin de Lodeve, ausgibt, deren Gatte kürzlich verstorben ist. Sie erklärt ihm, dass der Gouverneur von Languedoc, Vicomte de Narbonne, ihrem Mann das Haus und das Grundstück vor sechs Monaten verkauft hat.

Wütend stellt St. Laurent den Gouverneur zur Rede, doch der hat das Gesetz auf seiner Seite – angeblich hatte der Edelmann zu wenig Steuern gezahlt und wurde deshalb enteignet. Jetzt schlägt die Gräfin St. Laurent einen Handel vor: Ihr wurde von Narbonne ein wertvoller Saphir aus dem Familienbesitz gestohlen. Wenn St. Laurent ihr den Stein wiederbringt, erhält er sein Anwesen zurück. Der Stein soll in einer Statue des indischen Gottes Shiva verborgen sein. Doch als St. Laurent die erstbeste Gelegenheit nutzt, um Narbonnes Reich einen Besuch abzustatten, ist schon ein anderer da, der sich mit der Statue davonmachen will. St. Laurent muss ihn töten.

Als er Katrina die Statue bringt, weiß sie zu seiner Verwunderung nicht, wie sie zu öffnen ist. Als St. Laurent die Statue öffnen kann, ist kein Edelstein vorhanden. Doch dann kommt er dahinter, dass es sich bei dem angeblichen Familienerbstück in Wahrheit um den fieberhaft gesuchten "Stern von Indien" handelt, der aus dem Tempel des Shiva in Indien geraubt wurde. St. Laurent, der sich in Katrina verliebt hat, belauscht ein Gespräch, das sie mit einem Baron van Horst führt. Daraus erfährt er, dass Katrina eine Gesandte der holländischen Regierung ist, die den Auftrag hat, den wertvollen Edelstein wiederzubeschaffen, um ihn den Menschen zurückzubringen, die ihn verehren und so weitere Unruhen auf den holländischen, französischen und englischen Besitzungen in Indien zu verhindern.

Nun ist St. Laurents Ehrgeiz erst recht geweckt. Er bringt Narbonne die Statue, die er angeblich bei einem Fremden gefunden hat, zurück und möchte dafür mit dem König sprechen, der bei Narbonne zu Gast ist. Geschickt bringt St. Laurent das Gespräch auf den "Stern von Indien", für den sich auch der König interessiert. Allerdings möchte der das kostbare Stück Madame de Montespan, seiner Mätresse, schenken. Wenig später wird St. Laurent Zeuge, wie Narbonne den kostbaren Diamanten in seinem Degenknauf versteckt. Also provoziert er Narbonne vor dem König und Madame de Montespan. Es gelingt ihm tatsächlich, ihn zum Duell herauszufordern – und schließlich in den Besitz seines Degens und des Steins zu kommen und zu fliehen. Doch es bedarf weiterer Kämpfe, bis der "Stern von Indien" in die rechtmäßigen Hände gelangen kann.

Eine spannende Suche nach dem berühmten Diamanten "Stern von Indien", die gewürzt ist mit jeder Menge Intrigen, aufregenden Degenkämpfen und schönen Frauen. Zur prominenten Besetzung des originellen Mantel-und-Degen-Films gehören Cornel Wilde, Jean Wallace, Herbert Lom und Yvonne Sanson.


Musik: Nino Rota
Kamera: C. M. Pennington-Richards
Buch: Herbert Dalmas und Denis Freeman
Regie: Arthur Lubin

Pierre de St. Laurent - Cornel Wilde
Katrina, Gräfin de Lodeve - Jean Wallace
Vicomte de Narbonne - Herbert Lom
Francoise de Montespan - Yvonne Sanson
König Louis XIV - Basil Sydney
Emile - John Slater
Baron van Horst - Walter Rilla
Moulai - Leslie Linder
Kapitän des Fischerbootes - Arnold Bell
und andere

Starttermine:
28.08.1954 Italien Kinopremiere
29.10.1954 BRD Kinopremiere
29.11.1986 DDR Fernsehpremiere (DFF 2)
nach oben
Besetzung
Nr. Darsteller RollennameSynchronsprecher Bild InfoIMDb
1 Cornel Wilde Pierre de St. Laurent
2 Jean Wallace Katrina, Gräfin de Lodeve
3 Herbert Lom Vicomte de Narbonne
4 Yvonne Sanson Francoise de Montespan
5 Basil Sydney König Louis XIV  
6 John Slater Emile  
7 Walter Rilla Baron van Horst 
8 Leslie Linder Moulai  
9 Arnold Bell Kapitän des Fischerbootes  
nach oben
Stab
Musik
Nino Rota
Drehbuch
Herbert Dalmas, Denis Freeman
Kamera
C. M. Pennington-Richards
Regie
Edoardo Anton (Italienische Fassung), Arthur Lubin (Britische Fassung)
nach oben
Diese Filmseite wurde zum 800. mal aufgerufen.