HomeSucheFilmeDarstellerCrewMedienSerienForum

Deutsch Englisch Ungarisch Italienisch
Zwei glorreiche Halunken
Serienmitglied
3. Teil der Serie
Navigation
Inhalt
Besetzung
Stab
Serienmitglied
Soundtrack
Synchronfassungen
Aktuell angezeigte Fassung
Deutsche Fassung
Keine Informationen vorhanden
Alle Synchronfassungen
Deutsche Fassung
Screenshot
Datenbank-Suche
Facebook
 
Zwei glorreiche Halunken
Il buono, il brutto, il cattivo
Western - Italien 1966 - 179 Min.
Internationale Titel einblenden
Inhalt

ARD-Text (anlässlich der Fernsehausstrahlung am 31.07.2010):

Zwei glorreiche Halunken

© ARD / Länge: 170 Minuten / Breitbild / FSK 16
(Il Buono, il Brutto, il Cattivo)
Spielfilm Italien 1966

Der mexikanische Galgenvogel Tuco und der schweigsame Revolverheld Joe ergaunern gemeinsam Kopfgeldprämien, bis sie nach einem Streit zu erbitterten Feinden werden. Doch die Aussicht auf einen 200.000-Dollar-Goldschatz, den sie nur gemeinsam heben können, schweißt die beiden zu einer Zweckgemeinschaft zusammen. Unbeeindruckt von den Wirren des Amerikanischen Bürgerkriegs, der um sie herum tobt, machen die Halunken sich auf den Weg zu einem Soldatenfriedhof, auf dem das Geld versteckt ist. Während Tuco und Joe immer wieder versuchen, sich gegenseitig auszutricksen, werden sie von dem abgebrühten Killer Sentenza verfolgt, der ebenfalls hinter dem Schatz her ist. Als sich das Geld endlich in Reichweite befindet, kommt es zwischen den drei Revolvermännern zur endgültigen Auseinandersetzung.
Sergio Leones stilbildender Italowestern ist auch dank der großartigen Besetzung mit Clint Eastwood, Lee Van Cleef und Eli Wallach unvergesslich. Berühmt ist der Film nicht zuletzt für Ennio Morricones Musik.
*
Amerika, in den Wirren des Bürgerkriegs: Auf die Ergreifung des mexikanischen Verbrechers Tuco (Eli Wallach) ist so viel Kopfgeld ausgesetzt, dass der geschwätzige Halunke sich entschlossen hat, die Belohnung selbst zu kassieren. Sein wortkarger, aber treffsicherer Partner Joe (Clint Eastwood), genannt „der Blonde", liefert ihn dafür zunächst den Behörden aus und kassiert die Prämie. Anschließend befreit er Tuco, indem er im letzten Moment den Galgenstrick durchschießt, an dem dieser aufgeknüpft werden soll. Als Tuco aufgrund des „Berufsrisikos" mehr als die Hälfte des Erlöses einfordert, kommt es zum Streit. Joe will seinen Partner in der Wüste verdursten lassen, doch Tuco überlebt und dreht den Spieß um. Dem Tod nahe, erfährt Joe von einem sterbenden Soldaten das Versteck eines 200.000-Dollar-Goldschatzes. Das Geld liegt in einem bestimmten Grab - doch allein Tuco weiß, auf welchem Friedhof das Grab sich befindet. Da sie die Dollars nur gemeinsam aufspüren können, werden die Todfeinde zu Partnern wider Willen und durchstehen eine Reihe von Abenteuern. Hinter dem Schatz ist auch der berechnende Killer Sentenza (Lee Van Cleef) her, der den beiden seit geraumer Zeit folgt, um ihnen auf dem Friedhof aufzulauern. Joe, der als Einziger die genaue Lage des Schatzes kennt, schlägt einen Gunfight zu dritt vor.
Der Italowestern „Zwei glorreiche Halunken" bildet nach „Für eine Handvoll Dollar" und „Für ein paar Dollar mehr" den krönenden Abschluss der berühmten „Dollar"-Trilogie. Sergio Leones („Spiel mir das Lied vom Tod") humorvolle Ironisierung der Western-Klischees ist eine kunstvolle, visuell beeindruckende Stilübung, die nach 40 Jahren nichts von ihrem ästhetischen Reiz verloren hat. Unvergessen ist die schwelgende Musik Ennio Morricones, die nicht zuletzt durch eine einschlägige Tabakreklame zu einer der berühmtesten Westernmelodien schlechthin avancierte.
An der Seite von Meryl Streep spielte Clint Eastwood in „Die Brücken am Fluss". Das Erste zeigt diesen Film, bei dem Eastwood auch Regie führte, am 7. August.



Personen:
Joe / Der Blonde - Clint Eastwood
Tuco - Eli Wallach
Sentenza - Lee Van Cleef
Nordstaaten-Offizier - Aldo Giuffre
Pater Ramirez - Luigi Pistilli
Hauptmann Wallace - Mario Brega
Maria - Rada Rassimov
Lagerverwalter - Enzo Petito
Kopfgeldjäger - Claudio Scarchilli
Bäcker - Livio Lorenzon
und andere

Musik: Ennio Morricone
Kamera: Tonino Delli Colli
Buch: Furio Scarpelli, Luciano Vincenzoni und Sergio Leone
Regie: Sergio Leone

Laufzeit: 171 Min.


Italienischer Vorspann.

Starttermine:
23.12.1966 Italien Kinopremiere Il buono, il brutto, il cattivo
15.12.1967 Deutschland Kinopremiere Zwei glorreiche Halunken (BRD)
29.12.1967 USA Kinopremiere The Good, The Bad and the Ugly
07.08.1968 Spanien Kinopremiere El bueno, el feo y el malo
29.11.1979 Ungarn Kinopremiere A Jó, a Rossz és a Csúf
nach oben
Besetzung
Nr. Darsteller RollennameSynchronsprecher Bild InfoIMDb
1 Clint Eastwood Joe / BlonderGert Günther Hoffmann
2 Eli Wallach TucoOtto Preuss
3 Lee Van Cleef SentenzaHeinz Petruo
4 Aldo Giuffrè CaptainHarald Juhnke
5 Luigi Pistilli RamirezRolf Schult
6 Rada Rassimov MariaBeate Hasenau
7 Enzo Petito StorekeeperHerbert Weißbach
8 Claudio Scarchilli Killer im Hotel
9 Livio Lorenzon BakerHans Hessling
10 Antonio Casale Bill CarsonEdgar Ott
11 Sandro Scarchilli Killer im Hotel 
12 Benito Stefanelli Mann von SentenzaPeter Schiff
13 Angelo Novi Monk
14 Mario Brega
(e con)
WallaceHans Schwarz Jr
Galerie der unbekannten Darsteller dieses Films aufrufen
nach oben
Stab
Musik
Ennio Morricone, Bruno Nicolai (Dirette da)
Drehbuch
Agenore Incrocci (als Age), Furio Scarpelli (als Scarpelli), Luciano Vincenzoni, Sergio Leone
Kamera
Tonino Delli Colli
Schnitt
Nino Baragli, Eugenio Alabiso
Idee
Luciano Vincenzoni, Sergio Leone
Kostüme
Carlo Simi
Bauten
Carlo Simi, Carlo Leva (Aiuto scenografo)
Produktionsfirmen
P.E.A. Produzioni Europee Associate
1. Regieassistenz
Giancarlo Santi
2. Regieassistenz
Fabrizio Gianni
Produzent
Alberto Grimaldi (Prodotto da), Aldo Pomilia (Organizzatore Generale), Fernando Cinquini (Direttore di produzione), Carlo Bartolini (Ispettore di produzione), Federico Tofi (Ispettore di produzione - (c.s.c.))
Regie
Sergio Leone
nach oben
3. Teil der Serie "Dollar-Trilogie"
Folge Titel Jahr
1 Für eine Handvoll Dollar 1964
2 Für ein paar Dollar mehr 1965
3 Zwei glorreiche Halunken 1966
nach oben
Soundtrack
Typ Titel Label Land Datum
CD Il buono, il brutto, il cattivo GDM Italien 2001
nach oben
Plakate
Deutschland
Italien
nach oben
Diese Filmseite wurde zum 3125. mal aufgerufen.